Worldwide China

Wissenschaft und Forschung

Fachwissen, Nachrichten und Produktmeldungen über Forschung & Entwicklung, Produkt- und Prozessentwicklung, Grundlagenforschung. Wissen was läuft.

Hepatitis E: Häufige Virusvariante zeigt offene Flanke

Zellkulturmodell erleichtert Suche nach Therapieansätzen

Hepatitis E: Häufige Virusvariante zeigt offene Flanke

Jährlich sterben etwa 70.000 Menschen an Hepatitis E. Eine Impfung existiert nicht und die Erreger werden gegen gängige antivirale Medikamente häufig resistent. Dafür verantwortlich ist eine besonders vermehrungsfreudige Virusvariante. Gerade sie hat der Forschung jedoch nun zu einem Zellkulturmodell verholfen, mit dem sich neue Wirkstoffe erforschen lassen. Silvestrol, ein Naturstoff aus Mahagonipflanzen, könnte ein solcher Kandidat sein. lesen

Grippegefahr für Afrikas Raubtiere

Wie Schakale die Grippe bekommen

Grippegefahr für Afrikas Raubtiere

Grippeviren sind weit verbreitet und gut erforscht – jedenfalls beim Menschen. Über Infektionen bei wild lebenden Säugetieren weiß man deutlich weniger. In Afrika hat ein internationales Forscherteam nun untersucht, wie sich Tiere dort vorwiegend anstecken. Wissen, das auch für neue Strategien gegen die Übertragung der Viren von Tier zu Mensch wertvoll ist. lesen

Positiver Stress als Schutz für den Darm

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Positiver Stress als Schutz für den Darm

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen zu denen z.B. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa zählen, betreffen in Deutschland rund 350.000 Menschen und führen zu erheblichen körperlichen Beschwerden und psychischen Belastungen. Nun konnte ein internationales Forscherteam einen bislang unbekannten Schutzmechanismus des Darms identifizieren, der auf positivem Stress basiert. Eine gezielte Beeinflussung dieses Mechanismus könnte in Zukunft die Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen verbessern. lesen

Ebola-Viren lenken Immunsystem mit Täuschkörpern ab

Überlebensstrategie von Ebola-Viren

Ebola-Viren lenken Immunsystem mit Täuschkörpern ab

Krankheitserreger liefern sich einen fortwährenden Kampf mit unserm Immunsystem. Eine spezielle Strategie gegen die körpereigene Abwehr haben nun Forscher der Universitäten Tübingen und Göttingen bei Ebola-Viren aufgedeckt. Sie bringen infizierte Zellen dazu, ein Ablenkungsmanöver einzuleiten, um das Immunsystem in die Irre zu führen. lesen

Live im Labor: Genome Editing als neues Werkzeug der Pflanzenzüchtung

Mit molekularem „grünen Daumen“

Live im Labor: Genome Editing als neues Werkzeug der Pflanzenzüchtung

Am Julius Kühn-Institut, dem Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen in Deutschland, versucht eine junge Arbeitsgruppe, das Erbgut von Pflanzen gezielt zu verändern: Per Genome Editing. Sie wollen so auch mögliche Risiken der Technik erforschen. LABORPRAXIS hat das Team einen Tag besucht. lesen

So unterscheiden Sie einen grippalen Infekt von der Influenza

Bevölkerung kennt den Unterschied nicht

So unterscheiden Sie einen grippalen Infekt von der Influenza

Die Arztpraxen füllen sich zur Zeit mit Patienten mit „grippeähnlichen“ Symptomen. Doch ist es wirklich eine Grippe oder nur ein grippaler Infekt? Eine internationale Studie in Österreich, Belgien und Kroatien belegt: Viele kennen den Unterschied nicht. Was die Experten raten und warum aus ihrer Sicht eine Grippe-Impfung sinnvoll ist, lesen Sie in diesem Beitrag. lesen

Immunsystem verjüngt: Forscher drehen Uhr zurück

Casin wirkt auf blutbildende Stammzellen

Immunsystem verjüngt: Forscher drehen Uhr zurück

Mit zunehmendem Alter wird das Immunsystem immer schwächer – die Abwehrkräfte sinken, die Infektanfälligkeit nimmt zu, Impfungen, z.B. gegen Grippe, wirken weniger gut. Nun ist es Ulmer Forschern mithilfe der pharmakologischen Substanz Casin gelungen, das körpereigene Abwehrsystem im Mausmodell zu verjüngen. Die Substanz wirkt auf blutbildende Stammzellen die somit der Schlüssel zu starken Abwehrkräften sein könnten. lesen

Bisher unbekannter Virus tötet Bachforellen

Jährlich auftretende Krankheit bei Forellen

Bisher unbekannter Virus tötet Bachforellen

Ein bisher unbekannter Virus hat jedes Jahr ein Massensterben von Bachforellen ausgelöst. Mithilfe von NGS-Technologien konnten Forschende der Technischen Universität München nun in jahrelanger, detektivischer Suche den Virus bestimmen. lesen

Herpesviren bekämpfen – mit Mitteln der Körperabwehr

Neuer antiviraler Mechanismus identifiziert

Herpesviren bekämpfen – mit Mitteln der Körperabwehr

Herpesviren – kaum jemand entkommt ihnen. Forscher gehen heute davon aus, dass jeder erwachsende Mensch mindestens eines der bekannten, auf den Mensch spezialisierten Herpesviren in sich trägt.Einmal infiziert, verbleibt das Herpesvirus ein Leben lang im Körper. Ist dieser geschwächt, sind die bekannten Bläschen im Mundbereich bei einer Infektion mit dem Herpes-simplex-Virus eine der harmloseren Folgen. Nun haben Forscher einen neuen antiviralen Mechanismus gegen Herpesviren identifiziert, von dem sie sich viel Potenzial für neue Therapieansätze erhoffen. lesen

Krankenhausmaske gibt Blick auf das Gesicht frei

Elektrospinning macht es möglich

Krankenhausmaske gibt Blick auf das Gesicht frei

Ein Mundschutz im Krankenhaus soll Personal und Patienten vor Infektionen schützen. Nachteil herkömmlicher Krankenhausmasken ist aber, dass sie auch die Mimik des Tragenden verdeckt und damit die Unsicherheit des Patienten steigern kann. Am Empa haben nun Wissenschaftler eine Maske entwickelt, die durchsichtig ist, trotzdem aber den Schutz vor Viren und Bakterien aufrecht erhält. lesen

LABORPRAXIS-Newsletter Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.