Worldwide China

Wissenschaft und Forschung

Fachwissen, Nachrichten und Produktmeldungen über Forschung & Entwicklung, Produkt- und Prozessentwicklung, Grundlagenforschung. Wissen was läuft.

Bisher unbekannter Virus tötet Bachforellen

Jährlich auftretende Krankheit bei Forellen

Bisher unbekannter Virus tötet Bachforellen

Ein bisher unbekannter Virus hat jedes Jahr ein Massensterben von Bachforellen ausgelöst. Mithilfe von NGS-Technologien konnten Forschende der Technischen Universität München nun in jahrelanger, detektivischer Suche den Virus bestimmen. lesen

Herpesviren bekämpfen – mit Mitteln der Körperabwehr

Neuer antiviraler Mechanismus identifiziert

Herpesviren bekämpfen – mit Mitteln der Körperabwehr

Herpesviren – kaum jemand entkommt ihnen. Forscher gehen heute davon aus, dass jeder erwachsende Mensch mindestens eines der bekannten, auf den Mensch spezialisierten Herpesviren in sich trägt.Einmal infiziert, verbleibt das Herpesvirus ein Leben lang im Körper. Ist dieser geschwächt, sind die bekannten Bläschen im Mundbereich bei einer Infektion mit dem Herpes-simplex-Virus eine der harmloseren Folgen. Nun haben Forscher einen neuen antiviralen Mechanismus gegen Herpesviren identifiziert, von dem sie sich viel Potenzial für neue Therapieansätze erhoffen. lesen

Krankenhausmaske gibt Blick auf das Gesicht frei

Elektrospinning macht es möglich

Krankenhausmaske gibt Blick auf das Gesicht frei

Ein Mundschutz im Krankenhaus soll Personal und Patienten vor Infektionen schützen. Nachteil herkömmlicher Krankenhausmasken ist aber, dass sie auch die Mimik des Tragenden verdeckt und damit die Unsicherheit des Patienten steigern kann. Am Empa haben nun Wissenschaftler eine Maske entwickelt, die durchsichtig ist, trotzdem aber den Schutz vor Viren und Bakterien aufrecht erhält. lesen

Humane Hepatitis-B-Viren bleiben in der Umwelt wochenlang ansteckend

Erste Studie an humanen HBV

Humane Hepatitis-B-Viren bleiben in der Umwelt wochenlang ansteckend

Hepatitis B wird hauptsächlich bei Blutkontakt übertragen und sollte durch geeignete Hygienemaßnahmen eigentlich beherrschbar sein. Dennoch stecken sich immer wieder Menschen im Krankenhaus oder in beruflichen Situationen mit dem Hepatitis-B-Virus an. Einen möglichen Grund dafür hat ein deutsch-koreanisches Forscherteam nun entdeckt: Das Virus ist in der Umwelt überraschend stabil und bleibt erstaunlich lange ansteckend. Die Forscher raten, Hygienerichtlinien streng einzuhalten. lesen

Hygienisch Händewaschen – mit immer demselben Wasser

Wasser sparen bei der Handhygiene

Hygienisch Händewaschen – mit immer demselben Wasser

Wasser, mit dem wir die Hände gewaschen haben, ist kaum verschmutzt. Trotzdem spülen wir es auf Nimmerwiedersehen den Abfluss hinunter. Eine neuartige Technologie ermöglicht nun, dieses Wasser wiederzuverwenden. Das spart Wasser, beugt aber vor allem auch Infektionskrankheiten in strukturschwachen Ländern vor. lesen

Mausmodell: Erbkrankheit mit CRISPR/Cas9 geheilt

Stoffwechselerkrankung Phenylketonurie

Mausmodell: Erbkrankheit mit CRISPR/Cas9 geheilt

Im Rahmen des so genannten Neugeborenen-Screenings werden hierzulande alle Neugeborenen u.a. auf die erbliche Stoffwechselerkrankung Phenylketonurie untersucht. Die Krankheit ist bislang nicht heilbar und beruht auf einer Mutation im Phenylalanin-Hydroxylase-Gen. Im Mausmodell ist es Forschern der ETH Zürich und des Kinderspitals Zürich nun mithilfe eines erweiterten CRISPR/Cas9-Systems gelungen, solche Gen-Mutationen gezielt zu korrigieren und die an Phenylketonurie erkrankten Mäuse zu heilen. lesen

Modifizierte Insekten: Droht Missbrauch als Biowaffe?

Insekten zum Genome Editing in der Landwirtschaft

Modifizierte Insekten: Droht Missbrauch als Biowaffe?

In Deutschland ist der kommerzielle Anbau von Genmais verboten. In den USA ist der Umgang mit Gentechnik lockerer. Dort forscht das Verteidigungsministerium nun sogar an Möglichkeiten, bestehende Pflanzenbestände mithilfe von Insekten nachträglich genetisch zu verändern. Deutsche Forscher kritisieren, dass diese Forschung leicht als biologische Waffe missbraucht werden könnte. lesen

β-Laktamase: Jungfernflug am Röntgenlaser enthüllt unbekannte Struktur

Pionierarbeit am European XFEL

β-Laktamase: Jungfernflug am Röntgenlaser enthüllt unbekannte Struktur

Der European XFEL, neuer Röntgenlaser am Hamburger DESY, ist „produktiv“: Forscher haben erste wissenschaftliche Ergebnisse erzeugt und aktuell veröffentlicht. Diese zeigen nicht nur: Die Messungen laufen besser und schneller als gedacht. Den Forschern gelang es während ihrer Pionierarbeit zudem, Details der β-Laktamase-Struktur aufzuklären, die bislang unbekannt waren. Das Enzym spielt eine wesentliche Rolle bei der Antibiotika-Resistenz vieler Bakterien. lesen

Protein-Evolution im Zeitraffer

Chemie-Nobelpreis für die zielgerichtete Evolution

Protein-Evolution im Zeitraffer

Was in der Natur oft Jahrtausende dauert, schaffen drei Forscher in wenigen Tagen: Mit modernen chemischen Methoden machen sie sich Prozesse der Evolution zunutze, um zielgerichtet Enzyme zu optimieren – für die Herstellung grüner Treibstoffe oder die Bekämpfung von Krankheiten. Dafür wurden sie nun mit dem Nobelpreis geehrt. lesen

Breiter wirksame Grippeimpfstoffe mittels Neuraminidase?

Saisonale Influenza

Breiter wirksame Grippeimpfstoffe mittels Neuraminidase?

Die aktuell zugelassenen inaktivierten Grippeimpfstoffe gegen die saisonale Influenza sind vor allem auf die Immunantwort gegenüber Hämagglutinin ausgerichtet. Nachteil dieses Antigens: Es verändert im Verlauf einer Grippesaison seine Oberflächenstruktur und die saisonalen Grippeimpfstoffe schützen dann unter Umständen nicht mehr vor den Viren mit veränderten Oberflächenproteinen. Auf der Suche nach breiter wirksamen, universelleren Grippeimpfstoffen haben Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts nun aufgezeigt, dass ein anderes Antigen stärker in den Fokus rücken sollte. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.