Worldwide China

Wissenschaft und Forschung

Fachwissen, Nachrichten und Produktmeldungen über Forschung & Entwicklung, Produkt- und Prozessentwicklung, Grundlagenforschung. Wissen was läuft.

Wie lassen sich Innovationen in die Lebensmittelindustrie übertragen?

Lebensmitteltechnologien

Wie lassen sich Innovationen in die Lebensmittelindustrie übertragen?

Die Anwendung innovativer Lebensmitteltechnologien scheitert oft an produktionsbedingten Hürden, aber auch an hohen Investitionskosten. Das jetzt abgeschlossene und von der EU-Kommission finanzierte Projekt I3-Food setzt hier an und entwickelte für drei ausgewählte Technologien Konzepte zur raschen industriellen Umsetzung. Das Fraunhofer ISI hat mittels einer Foresight-Analyse das Innovationsumfeld der Technologien sowie Chancen und Hindernisse erforscht und die Erkenntnisse in einer Roadmap festgehalten. lesen

Geschenk steigert die Chance männlicher Spinnen bei der Fortpflanzung

Listspinnen-Weibchen zeigen ungewöhnliches Verhalten

Geschenk steigert die Chance männlicher Spinnen bei der Fortpflanzung

Phermone spielen in der Natur eine wichtige Rolle bei der Fortpflanzung. Biologen der Ludwig-Maximilians-Universität München haben bei den Weibchen einer Spinnenart nun ein ungewöhnliches Verhalten entdeckt: Weibliche Listspinnen reagieren auf die Qualität des „Insekten-Geschenks“, das ihnen vom Männchen überreicht wird. lesen

Kein Doping: Zu viel EPO im Blut durch raffinierte vererbte Mutation

Erbliche Erythrozytose

Kein Doping: Zu viel EPO im Blut durch raffinierte vererbte Mutation

EPO ist vor allem durch zahlreiche Doping-Fälle im Profisport bekannt. Der an der Bildung roter Blutkörperchen (Erythrozyten) beteiligte Wachstumsfaktor wird für illegale Anwendungen im Doping aber auch als legales Therapeutikum biotechnologisch hergestellt. Hingegen bildet der Körper mancher Menschen selbst zu viel körpereigenes Erythropoetin, wodurch die Anzahl roter Blutkörperchen in ihrem Blut krankhaft ansteigt. Als Ursache für eine erbliche Form dieser als Erythrozytose bezeichneten Erkrankung, konnten Forscher jetzt eine raffinierte Genmutation ausmachen. lesen

Zirkadianes Licht: Fit für den Tag mit dem richtigen Licht?

Fraunhofer-Projekte bestätigen positive Effekte

Zirkadianes Licht: Fit für den Tag mit dem richtigen Licht?

Natürliches Licht stimuliert viele vegetativ-hormonelle Prozesse im menschlichen Körper und trägt entscheidend zu unserer Tagesform bei. Heutzutage verbringt der Mensch jedoch einen Großteil des Tages unter künstlicher Beleuchtung. Moderne Beleuchtungstechnik erlaubt es jedoch heute bereits, das Farbspektrum von elektrischen Leuchten automatisch und tageszeitspezifisch anzupassen – mit offenbar positiven Effekten auf den Menschen. Am Fraunhofer UMSICHT berichten Experten aus der Praxis und stellen aktuelle Forschungsergebnisse vor. lesen

Neue WHO-Leitlinie: Sicher mit Nanomaterialien arbeiten

Schutz vor Gesundheitsrisiken

Neue WHO-Leitlinie: Sicher mit Nanomaterialien arbeiten

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eine internationale Leitlinie veröffentlicht, um Beschäftigte vor möglichen Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz durch hergestellte Nanomaterialien (manufactured nanomaterials) zu schützen. Die Leitlinie, die sich an Regierungen und Experten in den mehr als 180 Mitgliedsstaaten der WHO richtet, enthält Empfehlungen zur Gefährdungsbeurteilung und zu geeigneten Arbeitsschutzmaßnahmen beim Umgang mit hergestellten Nanomaterialien. lesen

Nur die wenigsten Männer waschen ihre Hände richtig

Großer Unterschied zu Frauen

Nur die wenigsten Männer waschen ihre Hände richtig

Händewaschen kann Wunder bewirken: Experten weisen darauf hin, dass die richtige Handhygiene das Infektionsrisiko drastisch reduziert. Studierende der SRH Hochschule Heidelberg haben nun festgestellt, dass trotzdem nur die wenigsten ihre Hände richtig waschen. Sie habe dazu das Verhalten von rund 1.000 Benutzern öffentlicher Toiletten in Heidelberg untersucht – mit erschreckenden Ergebnissen. lesen

Ameisen halten sich Artgenossen als Sklaven

Betreuung der Brut

Ameisen halten sich Artgenossen als Sklaven

In der Natur geht es oft brutal zu: Es zählt das Gesetz des Stärkeren. So überfallen bestimmte Ameisen ihre Artgenossen, um deren Nachkommen zur Betreuung der eigenen Brut zu nutzen. Forschende der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben nun entdeckt, das wahrscheinlich bestimmte Genexpressionen für dieses Verhalten verantwortlich sind. lesen

Warum Medikamente bei jedem Menschen anders wirken können

Systembiologie

Warum Medikamente bei jedem Menschen anders wirken können

Medikamente sind nicht bei allen Menschen gleich wirksam. Dies liegt bis zu einem gewissen Grad daran, dass Menschen einen Wirkstoff unterschiedlich gut in ihren Körper aufnehmen. Ob es sich dabei um die Hauptursache für die individuellen Unterschiede handelt oder um eine von vielen Ursachen, wurde bisher kaum untersucht. Nun haben Forscher mit Methoden der Systembiologie, der Proteomik und der Metabolomik Licht ins Dunkel gebracht. lesen

Filmischer Beweis: Unser Immunsystem nutzt Chlorbleiche zum Abtöten von Bakterien

Körpereigener Giftcocktail

Filmischer Beweis: Unser Immunsystem nutzt Chlorbleiche zum Abtöten von Bakterien

Von uns meist unbemerkt vollbringt unser Immunsystem häufig Höchstleistungen: Die Vernichtung von Bakterien durch Immunzellen ist ein Werk von Sekunden. Forscher konnten das nun in einem Film festhalten. Die Bakterien werden von bestimmten weißen Blutkörperchen mit einem Giftcocktail überschüttet, der unter anderem Chlorbleiche enthält. lesen

Computersimulation gibt Aufschluss über „Churys“ rätselhafte Struktur

Kollision zweier größerer Körper

Computersimulation gibt Aufschluss über „Churys“ rätselhafte Struktur

Er riecht nach faulen Eiern und Bittermandel und zieht Partikel hinter sich her, die zur Hälfte aus organischen Molekülen bestehen – der Komet 67P/Churyumov-Gerasimenko, oder kurz „Chury“. Eine internationale Forschergruppe hat nun mithilfe von Computersimulation untersucht, wie Chury zu seiner hantelartigen Form gekommen ist. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.