Worldwide China

Wissenschaft und Forschung

Fachwissen, Nachrichten und Produktmeldungen über Forschung & Entwicklung, Produkt- und Prozessentwicklung, Grundlagenforschung. Wissen was läuft.

Tanz der Moleküle – der Film

Rotation von Carbonylsulfid aufgenommen

Tanz der Moleküle – der Film

Zeit ist relativ. Während für den Menschen eine Sekunde kurz ist, ist eine Sekunde im Reich der Moleküle eine Ewigkeit. Ein Molekül vollführt in dieser Zeit mehr als eine Milliarden Drehungen. Trotz dieser enormen Schnelligkeit ist es Forschern des Deutschen Elektronen-Synchrotrons DESY nun gelungen, die Rotation eines Moleküls auf Film zu bannen – mit einer theoretischen Reallaufzeit von 0, 000 000 000 125 Sekunden. lesen

So sieht Allgemeinwissen aus

Gehirne von Menschen mit hohem Allgemeinwissen strukturell analysiert

So sieht Allgemeinwissen aus

Ob im Bewerbungsgespräch oder beim ersten Treffen der Schwiegereltern in spe – ein solides Allgemeinwissen kann hilfreich sein. Dass man Menschen mit hohem Allgemeinwissen bzw. ihren Gehirnen eine solche Bildung sogar ansieht, haben Bochumer Forscher nun gezeigt. Die Besonderheit in diesen Gehirnen liegt demnach in der Effizienz ihrer strukturellen Vernetzung. lesen

Zellgeflüster – Forscher fangen Bio-Nachrichten ab

Kommunikation einzelner Zellen

Zellgeflüster – Forscher fangen Bio-Nachrichten ab

Spionage im Miniaturformat: Mit einer verbesserten Mikroskopietechnik ist es Forschern der ETH Zürich gelungen, die biochemische Kommunikation von Zellen zu analysieren – und zwar gezielt von einzelnen Zellen. Die abgefangenen Botenstoffe verraten zum Beispiel Details über den Gesundheitszustand der jeweiligen Zelle und können so zur Erforschung von Krankheiten beitragen. lesen

Elektronen unter Beobachtung per Orbitaltomographie

Chemische Reaktion zu Graphen im Fokus

Elektronen unter Beobachtung per Orbitaltomographie

Einen chemischen Stoff zu analysieren, ist heutzutage in der Regel kein Problem. Schwieriger wird es, wenn die kurzlebigen Zwischenprodukte einer Reaktion beschrieben werden sollen. Forscher der Universität Graz und des Forschungszentrums Jülich haben nun eine Reaktion zu Graphen mit moderner Technik analysiert – und sich wortwörtlich ein Bild von der Elektronenverteilung während der Reaktion gemacht. lesen

UHPLC-MS: Foodprofiler analysieren Geruch und Geschmack simultan

Verbesserte Qualitätskontrolle von Lebensmitteln

UHPLC-MS: Foodprofiler analysieren Geruch und Geschmack simultan

Geruch und Geschmack sind entscheiden für die Qualität eines Lebensmittels. Aroma- und Geschmacksstoffe unterscheiden sich jedoch stark in ihren chemischen und physikalischen Eigenschaften – und damit in ihrer Analysierbarkeit. Doch nun haben Forscher der TU München und des Leibniz-Instituts für Lebensmittel-Systembiologie eine neue UHPLC-MS-Methode zu deren simultaner Analyse entwickelt. Sie könnte künftig die Qualitätskontrolle von Lebensmitteln vereinfachen und beschleunigen. lesen

Extrem Antibiotika-resistente Bakterien: Europas Krankenhäuser sind Haupt-Multiplikatoren

Studie: Europaweite Verbreitungswege

Extrem Antibiotika-resistente Bakterien: Europas Krankenhäuser sind Haupt-Multiplikatoren

Infektionen mit Antibiotika-resistenten Keimen sind oft schwer zu behandeln. Solche mit Bakterien von extremer Resistenz nahezu überhaupt nicht mehr – sie sind gegenüber fast allen bekannten Antibiotika unempfindlich. Die Anzahl der dadurch bedingten Todesfälle hat sich zwischen 2007 und 2015 in Europa mehr als versechsfacht. Nun haben Forscher mithilfe genetischer Analysen die europaweiten Verbreitungswege solcher Erreger sichtbar gemacht. lesen

Dem Gift der Fliegen auf der Spur

Evolution von Toxinen

Dem Gift der Fliegen auf der Spur

Raubfliegen machen ihrem bedrohlich klingendem Namen alle Ehre: Sie jagen ihre Beute mit hochspezifischem Gift. Wie sich ihre Toxine im Laufe der Evolution entwickelt haben, und welchen Nutzen der Mensch daraus zur Schädlingsbekämpfung ziehen kann, haben Forscher der Justus-Liebig-Universität Gießen untersucht. lesen

Evolution auf Vorrat hilft Bakterien

Kryptische Genvariation

Evolution auf Vorrat hilft Bakterien

Bei der Evolution von Arten ist es vorteilhaft, sich möglichst schnell an neue Umweltbedingungen anzupassen. Deshalb profitieren Bakterien davon, versteckte genetische Varianten anzusammeln, die sie dann bei Bedarf zu außergewöhnlichen Evolutionssprüngen befähigen. Welche Mechanismen dieser „Evolution auf Vorrat“ zugrunde liegen, haben nun Forscher der Universität Zürich untersucht. lesen

Größer, günstiger, effizienter – Solarzellen mit Spezialbeschichtung

Neues Material für druckbare Solarzellen

Größer, günstiger, effizienter – Solarzellen mit Spezialbeschichtung

Licht effizient absorbieren ist eine Grundvoraussetzung für gute Solarzellen. Doch die angeregten Elektronen und positiven „Elektronen-Löcher“ müssen auch möglichst verlustfrei abgeführt werden. Dazu haben Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) eine Lochleiterschicht entwickelt, die großflächig abscheidbar ist und einen Rekordwirkungsgrad ermöglicht. lesen

Mikroplastik & Citizen Science: Wenn die Öffentlichkeit die Forschung lenkt

Citizen Science

Mikroplastik & Citizen Science: Wenn die Öffentlichkeit die Forschung lenkt

Dass die Vermüllung unserer Meere und die globale Verbreitung von Mikroplastik in den Ozeanen ein Problem ist, ist in der Öffentlichkeit bereits gut verankert. Dass dies auch für Süßwasser gilt weniger. Auch andere Wasserschadstoffe haben ihren Weg in die Öffentlichkeit noch nicht recht gefunden. Citizen Science könnte jedoch wesentlichen Einfluss auf Forschung und Politik nehmen, wie diese Beispiele in Teil 1 einer Artikelserie zum Thema Mikroplastik zeigen. lesen

LABORPRAXIS-Newsletter Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.