Worldwide China

Wissenschaft und Forschung

Fachwissen, Nachrichten und Produktmeldungen über Forschung & Entwicklung, Produkt- und Prozessentwicklung, Grundlagenforschung. Wissen was läuft.

Zucken im Schlaf: Normal oder Vorbote einer Erkrankung?

Normwerte für den gesunden Schlaf erhoben

Zucken im Schlaf: Normal oder Vorbote einer Erkrankung?

Auch gesunde Menschen bewegen sich im Schlaf mehr als gedacht. Doch wie viel Zucken im Schlaf ist normal? Eine Innsbrucker Forschergruppe hat nun Normwerte für den gesunden Schlaf erhoben und 100 Testpersonen im Schlaflabor untersucht. Dabei stellte sich heraus: Insbesondere Muskelzuckungen während des Träumens können Vorboten neurodegenerativer Erkrankungen sein. lesen

Graphenähnliche Phosphormodifikation erstmals vermessen

Blauer Phosphor

Graphenähnliche Phosphormodifikation erstmals vermessen

Giftig, brandgefährlich oder lebensnotwendig – Phosphor hat in seinen Modifikationen extrem viele Eigenschaften. Eine besondere Variante haben jetzt Forscher des Helmholtz Zentrums Berlin untersucht: den blauen Phosphor. Er kann besonders interessant für optoelektronische Anwendungen sein, wie die Wissenschaftler berichten. lesen

Selbst ist der Forscher: Big-Data-Analysen leicht gemacht

Hochdurchsatzdaten selbst auswerten

Selbst ist der Forscher: Big-Data-Analysen leicht gemacht

Die Analyse teils mühselig erhobener Daten geben Forscher nur ungern aus der Hand. Doch in Zeiten von Big Data kann genau diese Aufgabe einen in IT weniger versierten Lebenswissenschaftler an seine Grenzen bringen. Hochkomplexe Programme ohne Informatikkenntnisse selbst anwenden? Der neue Galaxy Europe Server macht das nun möglich. lesen

Gen steigert die Wanderlust von Mäusen

Supergen beeinflusst Migrationsverhalten

Gen steigert die Wanderlust von Mäusen

Welche Maus wandert aus? Offenbar hat ein Gen nachweisbaren Einfluss auf das Migrationsverhalten von Hausmäusen. Wie Züricher Forscher feststellten, verlassen die Tiere mit einem bestimmten „Supergen“ deutlich eher ihre Population als Artgenossen ohne dieses Gen. Die Erkenntnisse könnten bei der Eindämmung von Mäuseplagen helfen. lesen

Big-Data-Analysen als Alternative zu Tierversuchen

Vermeiden,Verringern, Verbessern

Big-Data-Analysen als Alternative zu Tierversuchen

In Tübingen nutzen Forscher Big-Data-Analysen, um grundlegendes Verständnis über die Informationsverarbeitung im Gehirn zu erlangen – ohne zusätzliche Tierversuche. Die so entstandenen Open-Access-Datenbanken könnten künftig z.B. das Verständnis neuropsychiatrischer Erkrankungen verbessern – und dabei Tiere im Sinne des 3R-Prinzips schützen. lesen

Bluttest für ALS-Diagnose

Amyotrophe Lateralsklerose erkennen

Bluttest für ALS-Diagnose

Die Differenzialdiagnose von Amyotropher Lateralsklerose (ALS) ist selbst für erfahrene Mediziner schwierig zu stellen. Ein neuer Bluttest verspricht nun schnellere Klarheit über die Nervenkrankheit. Die von Ulmer und Mailänder Forschern entwickelte Methode soll zudem eine Prognose des Krankheitsverlaufes ermöglichen. lesen

Hausstauballergie und Pilzinfektionen – gemeinsame Schlüsselstelle identifiziert

Neuer Ansatzpunkt für Therapien

Hausstauballergie und Pilzinfektionen – gemeinsame Schlüsselstelle identifiziert

Ob der Schimmelpilz Aspergillus, die Hefe Candida oder aber das Außenskelett von Insekten und Spinnentieren, zu denen die so genannten Hausstaubmilben gehören – sie alle besitzen Chitin als wichtigen Bestandteil von Zellwand oder Außenskellett. Für den menschlichen Körper ist der Naturstoff jedoch fremd und ein Alarmsignal. Eine Reaktion darauf ist im Fall einer Infektion gut und gewünscht im Fall einer Allergie nicht. Wie der Körper das Alarmsignal Chitin erkennt, haben nun Forscher der Universität Tübingen erstmals entdeckt und damit einen wichtigen Ansatzpunkt für neue Therapien. lesen

Was passiert mit Bose-Einstein-Kondensaten im All?

Ultrakalte Atome untersucht

Was passiert mit Bose-Einstein-Kondensaten im All?

Experimente im All können nicht nur für die Raumfahrt genutzt werden, sie haben oftmals auch einen ganz handfesten Bezug auf die Erde. Die extrem komplexen Untersuchungen an Bose-Einstein-Kondensaten, die unter der Federführung der Leibniz Universität Hannover während einer Raketenmission im Jahr 2017 stattfanden, können beispielsweise zu besseren Navigationsgeräten oder leistungsfähigeren Computern führen. lesen

Quantenschaltkreis rechnet klassischen PC an die Wand

Quantencomputer beweist Überlegenheit

Quantenschaltkreis rechnet klassischen PC an die Wand

Die Zukunft rechnet in Quanten: Schon lange schwören IT-Experten und Physiker auf die Quantentechnologie, wenn es um die Weiterentwicklung von Computern geht. Praktische Beweise für die Überlegenheit solcher Rechner fehlten aber bisher. Nun hat ein Team um Forscher der Technischen Universität München erstmals experimentell gezeigt, wie ein Quantencomputer einen herkömmlichen PC ausstechen kann. lesen

Deutscher Wissenschaftler gewinnt Eppendorf & Science Prize 2018

Auszeichnung

Deutscher Wissenschaftler gewinnt Eppendorf & Science Prize 2018

Der deutsche Wissenschaftler Johannes Kohl, Ph.D. hat für seine Arbeit zu neuronalen Mechanismen, die der elterlichen Fürsorge zugrunde liegen, den Eppendorf & Science Prize for Neurobiology 2018 gewonnen. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.