Vitamin D Spiegelbestimmung im Serum

29.01.2016

Vitamin D3 (Cholecalciferol) ist essentiell für den menschlichen Körper. Niedrige Vitamin D3 Spiegel erhöhen das Krankheitsrisiko. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Schwangere und ältere Menschen gehören zur Risikogruppe.

Mangelerscheinungen sind mangelhafte oder fehlende Verknöcherung der Knorpelmatrix der Knochen (Rachitis) oder Veränderungen der Skelettstruktur.

Was ist im Serum zu detektieren?

Um Mangelerscheinungen vorzubeugen, wird der Serumlevel an Vitamin D untersucht. Da in Vitamin D-Produkten oder –Nahrungsergänzungsmitteln häufig Vitamin D3 und/oder Vitamin D2 (Ergocalciferol) enthalten ist, wird für gewöhnlich die Konzentration an 25-Hydroxy Vitamin D3 (25-OH-D3, Calcidiol) bestimmt. 25-OH-Vitamin D3 ist die in der Leber generierte Speicherform des Vitamin D und erlaubt eine differenzierte und aussagekräftige Aussage über den Vitamin D-Spiegel eines Patienten.

Anspruchsvolle Trennung

Vitamin D2, D3 und 25-OH-Vitamin D3 sind strukturell sehr ähnlich. Daher stellt ihre Trennung für die (U)HPLC eine große Herausforderung dar. Vielfach müssen Spezialsäulen in Kombination mit komplizierten Eluentzusammensetzungen eingesetzt werden.

Durch den Einsatz von YMC-Triart C18 ExRS wird dies enorm vereinfacht!

UHPLC-Basislinientrennung innerhalb von 6 Minuten!

Die Verwendung einer UHPLC YMC-Triart C18 ExRS Säule unter isokratischen Bedingungen erlaubt eine Basislinientrennung innerhalb von nur 6 min.

Laden Sie hier die vollständige Application Note herunter.

Um mehr über YMC-Triart C18 ExRS zu erfahren, laden Sie unsere Broschüre hier herunter.

 

Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte:

Dr. Daniel Eßer
Telefon: +49 (0)2064 427-271
Telefax: +49 (0)2064 427-222
E-Mail: esser@ymc.de