Wie Sie die Produktivität Ihrer präparativen Prozesse einfach steigern können!

05.03.2019

Industrielle Aufreinigungen durch Umkehrphasen-Hochleistungsflüssigchromatographie erfordern häufig wiederkehrende Injektionen fermentierter Rohextrakte mit signifikantem Matrixgehalt.

Um einer Erhöhung des Rückdrucks zuvor zu kommen, muss die Säule regelmäßig von letzteren Kontaminanten befreit werden. Die dafür verwendeten Cleaning-in-Place (oder CIP) Verfahren basieren auf alkalischen Bedingungen und stellen daher besondere Anforderungen an die verwendete stationäre Phase.

Während gewöhnliche Kieselgel-basierte Partikel dabei häufig angegriffen werden und regelmäßig ausgetauscht werden müssen, zeigt das Hybridmaterial YMC-Triart Prep exzellente Stabilität. Dies resultiert in hervorragender Reproduzierbarkeit sowie einer überaus langlebigen Säulenpackung. In Kombination mit der hohen mechanischen Robustheit dieses Materials führt dies zu einer deutlichen Steigerung der allgemeinen Produktivität und Effizienz, da Standzeiten und erhebliche Kosten durch häufigeren Austausch des Phasenmaterials vermieden werden können.

Lesen Sie weitere Informationen auf unserer Homepage hier.