English China
Suchen

Desinfektionsmittel Bildet Schutzfilm und schont die Oberflächen

Redakteur: Doris Popp

Das Desinfektionsmittel Corosept - F von Hydro Chemie Süd schont aufgrund seines reduzierten Alkoholgehalts die Oberflächen.

Firmen zum Thema

Das Flächendesinfektionsmittel Corosept - F eignet sich für die Desinfektion von Türklinken, Tischplatten, Kühlschränken, Tastaturen, Lenkrädern oder Haltestangen.
Das Flächendesinfektionsmittel Corosept - F eignet sich für die Desinfektion von Türklinken, Tischplatten, Kühlschränken, Tastaturen, Lenkrädern oder Haltestangen.
(Bild: Hydro Chemie Süd)

Außerdem weist es durch die Verwendung eines speziellen Tensids eine langanhaltende antiseptische Wirkung auf. Das Desinfektionsmittel greift Keime physikalisch an und bildet einen bis zu drei Tage anhaltenden Infektionsschutzfilm. Auf diese Weise kann es nicht nur gegen SARS-CoV-2 eingesetzt werden, sondern auch gegen andere behüllte Viren, Bakterien, Pilze sowie Hefen.

Als Anfang des Jahres die Gefahr eines exponentiellen Anstiegs von SARS-CoV-2-Infektionen besonders groß war, waren viele Hersteller von Desinfektionsmitteln aufgrund der unerwartet hohen Nachfrage nicht lieferfähig. „Dank unserer langjährigen Entwicklungsarbeit umweltverträglicher und nachhaltiger Spezialprodukte konnten wir glücklicherweise zeitnah reagieren“, berichtet Hans-Jürgen Krein, Produktentwickler bei Hydro Chemie Süd. „Innerhalb kürzester Zeit war es uns daher durch kurze Entscheidungswege, Flexibilität und gute Kontakte möglich, die Herstellung von Desinfektionsmitteln diesem drastisch gestiegenen Bedarf anzupassen, sodass wir auch bei extrem hoher Nachfrage wie beispielsweise im März und April 2020 immer lieferfähig waren. Zeitweise lieferten wir bis zu 150.000 Liter Corosept - F pro Woche aus.“ Als Hauptwirkstoff nutzt Corosept - F mit Benzalkoniumchloriden kationaktive Tenside und enthält daher lediglich 15 Prozent Propanol. Auf Bestandteile wie Sauerstoffabspalter oder Chlorbleichlauge wird verzichtet. Dank der geringeren Alkoholkonzentration werden die typischen Beschädigungen von Oberflächen wie Schellack oder Imprägnierungen verhindert. „Sars-CoV-2 und andere behüllte Viren bestehen aus einer Kapsel – dem Kapsid – und einer Außenhülle mit Zellwasser“, erläutert Krein. „Diese Außenhülle besitzt Poren, über die das Virus den Innendruck reguliert und Flüssigkeit aufnimmt und abgibt. Genau an dieser Stelle setzt Corosept - F an.“ Die Außenhülle des Virus verfügt über die entgegengesetzte elektrische Ladung wie Benzalkoniumchlorid, wodurch es angezogen wird und sich sofort festsetzt. Nimmt das Virus Wasser auf, dringt das wasserlösliche Mittel durch die Außenhülle in die innere Zellflüssigkeit ein. Dadurch verringert Corosept - F bereits nach wenigen Sekunden die Oberflächenspannung des Zellwassers. Die Zellflüssigkeit entweicht – die Zelle trocknet aus und stirbt ab.

(ID:47000720)