Suchen

Halbzeuge Halbzeuge aus glasfaserverstärktem Kunststoff

| Redakteur: Doris Popp

Die Halbzeuge aus glasfaserverstärktem Kunststoff von Reichelt Chemietechnik sind als Rohre, Stäbe und Profile als L- und U-Profile erhältlich.

Firmen zum Thema

GFK-Halbzeuge
GFK-Halbzeuge
(Bild: Reichelt Chemietechnik)

Glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK) bieten sich zum Einsatz im industriellen Bereich an. GFK-Halbzeuge bzw. glasfaserverstärkte Kunststoffe werden auch unter dem Handelsnamen Fiberglas angeboten. Den GFK-Werkstoffen liegen entweder Epoxydharze oder Polyesterharze zugrunde, wobei beim Produktionsprozess den Ausgangsmaterialien Glasfaser beigemischt werden. Durch diesen Fabrikationszusatz erhöht sich die Gebrauchstemperatur, die Elastizität sowie die Festigkeit der Verbundwerkstoffe. Die GFK-Halbzeuge zeichnen sich durch ein geringes Gewicht aus. Der Werkstoff ist isolierend, witterungsbeständig und resistent gegenüber aggressiven Substanzen/Chemikalien.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45262314)