Suchen

Etikettendruck

Mobile Kennzeichnungslösung

| Redakteur: Doris Popp

Mit nachrüstbaren „Akkupacks“ von Mediaform können Drucksysteme unabhängig von Stromanschluss und PC-Anbindung eingesetzt werden.

Firmen zum Thema

Nachrüstbare „Akkupacks“ für Etikettendrucker
Nachrüstbare „Akkupacks“ für Etikettendrucker
(Bild: Mediaform)

Verfügbar sind die Systeme im Bereich der Midrange-Industriedrucker derzeit bereits für die cab-Thermotransferdrucker EOS2 und EOS5 mobile. Die Akkupacks werden einfach an der Unterseite der Drucker montiert. Sie sind innerhalb von drei Stunden voll aufgeladen. Ihre Kapazität reicht für den Druck von bis zu 5000 Etiketten insgesamt – bei Etiketten im Format 110 x 68 Millimeter mit 15 Prozent Schwärzung. Die drahtlose Kommunikation mit dem Host-System ermöglicht ein WLAN- oder Bluetooth-Dongle. Sowohl die Stromversorgung als auch die Datenverbindung, etwa zu einem ERP-System, bleiben dabei ununterbrochen bestehen. Dies ermöglicht laut Firmenangaben ein unterbrechungsfreies Arbeiten ohne Datenverluste, steigert die Effizienz und reduziert die Fehler- bzw. Ausschussquote. Für nicht ganz so anspruchsvolle Anwendungen mit geringerem Druckvolumen bietet Mediaform die Systeme auch für die kompakten Zebra-Desktopdrucker ZD410, ZD420 sowie ZD620 an.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46275597)