Worldwide China

Chromatographie

Chromatographie – Trenntechnik mit enormer Vielfalt

Ohne Chromatographie kommt kaum ein Labor weltweit aus. Ob HPLC, GC oder auch eine der vielen weiteren Varianten – die Trenntechnik ist omnipräsent. In unserem Special präsentieren wir Ihnen Technologien und aktuelle Trends rund um die Chromatographie.

Trinkwasser: Schnelle Bestimmung von unerwünschten Halogenessigsäuren

Desinfektions-Nebenprodukte

Trinkwasser: Schnelle Bestimmung von unerwünschten Halogenessigsäuren

Halogenessigsäuren stehen im Verdacht krebserregend zu sein. Im Trinkwasser entstehen sie wenn anthropogenes Bromid und Iodid mit Chlor enthaltenden Desinfektionsmitteln reagieren. Ein Ionenchromatographie-basiertes Verfahren analysiert schnell und einfach neun repräsentative Vertreter (9HAA) – und lässt sich dabei automatisieren. lesen

Intelligente Lösungen für die 2D-LC

Praxistag HPLC in Köln

Intelligente Lösungen für die 2D-LC

Die Flüssigchromatographie (LC) ist ein wichtiges Tool für die analytische Chemie. Manchmal ist eine einfache LC jedoch nicht genug, um ein Stoffgemisch vollständig aufzutrennen. Hier hilft die zweidimensionale LC-Variante. Was damit möglich ist und wie sich diese Technik im Laboralltag anwenden lässt, demonstriert Ihnen Dr. Axel Ritter von Agilent Technologies Sales & Services beim Praxistag HPLC am 6. Juni in Köln. lesen

HPLC – Fallstricke und Kniffe von der Methodenentwicklung bis zur Routine

Vortrag

HPLC – Fallstricke und Kniffe von der Methodenentwicklung bis zur Routine

Die HPLC ist eine Standardmethode, doch deswegen keineswegs trivial. Um ein gutes Analysenergebnis zu erhalten ist eine entsprechend gut entwickelte Methode entscheidend. Für diese Aufgabe erhalten Sie wertvolle Tipps von Dr. Stefan Vosskötter beim Praxistag HPLC am 6. Juni in Köln. lesen

Mikrofluidik

Genauer, schneller, kleiner – moderne Analysentechnik erweitert die Grenzen des Machbaren immer weiter. Mittlerweile lassen sich ganze Analysengeräte auf einem einzelnen Chip unterbringen. Das genaue Verständnis der Mikrofluidik ist die Voraussetzung für die Realisierung solcher Lösungen: Wie müssen die Reaktionskanäle beschaffen sein? Was für Anforderungen werden an den Probentransport gestellt? Wie geschieht die Detektion solcher geringen Probenmengen? Mit der Beantwortung dieser Fragen beschäftigt sich unser Themenspecial Mikrofluidik.

Ein Mikrokanal macht die Welle

Blutzellen per Strömung trennen

Ein Mikrokanal macht die Welle

Blutzellen durch einen schmalen Kanal pumpen, um gesunde und kranke Zellen zu unterscheiden. Mit der richtigen Kanalform soll dies für bestimmte Krankheiten möglich sein. Simulationen von Forschern der Universität Bayreuth zeigen nämlich, dass sich die kranken Zellen durch die Strömung abtrennen lassen. So könnte zum Beispiel die Schwere der Erkrankung eingeschätzt werden. lesen

Organs-on-a-Chip: Leber & Co. im Scheckkartenformat

Ein Biochip mit echten Blutgefäßen

Organs-on-a-Chip: Leber & Co. im Scheckkartenformat

Organe am Biochip nachbilden: Organs-on-a-Chip haben großes Potenzial z.B. für die Pharmaforschung. Doch ihre Herstellung ist nicht trivial, denn sie bedarf der Züchtung menschlicher Gewebe. Warum das so schwierig ist und wie es ihm zusammen mit seinen Mitarbeitern gelang, funktionale menschliche Blutgefäße in die Biochips zu integrieren, verriet uns Prof. Dr. Peter Ertl im LP-Exklusivinterview des Monats. lesen

Emulsionen maßgeschneidert mit Partikeln stabilisieren

Neue mikrofluidische Methode

Emulsionen maßgeschneidert mit Partikeln stabilisieren

Emulsionen sind aus unserem Alltag kaum wegzudenken. Für ihre Stabilität, Textur und Funktion sind Faktoren wie die Größe der Tröpfchen, deren Größenverteilung und die Menge des zugegebenen Emulgators von großer Bedeutung. Doch beim Versuch, partikelstabilisierte Emulsionen definiert und reproduzierbar maßzuschneidern, gelangen klassische Herstellungsverfahren an ihre Grenzen. Eine neue Mikrofluidik-basierte Methode schafft nun erstmals Abhilfe. lesen

Special LIMS

Automatische Bildverarbeitung: So sagt ein Bild mehr als ...

Software und LIMS

Automatische Bildverarbeitung: So sagt ein Bild mehr als ...

Dank der digitalen Fotografie sind Bilder zur eindeutigen Identifizierung von Objekten und ihrer Verarbeitung populär. Eine Hürde bei der Verwendung dieser Bilder ist allerdings die bislang fehlende automatische Übertragung und korrekte Verlinkung in der Unternehmenssoftware. Doch es gibt Lösungen für die automatische Bildverarbeitung . lesen

Qualitätssicherung für Apotheken – per Laborautomatisierung

Zu Risiken und Nebenwirkungen…

Qualitätssicherung für Apotheken – per Laborautomatisierung

Die Apotheke steht für Beratung und Information und genießt Umfragen zufolge großes Vertrauen der Kunden. Aber an welche Stelle kann sich die Apotheke selbst, bei Fragen oder Problemen wenden? Ein Besuch beim Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker (ZL) in Eschborn gibt einen Einblick in die Möglichkeiten der Qualitätssicherung für Apotheken in Deutschland. Und zeigt, dass diese komplexe Logistik und Dokumentation ohne Laborautomatisierung kaum zu bewältigen wäre. lesen

Qualitätskontrolle mittels LIMS: 25.000 Seiten weniger Papier

Software & LIMS

Qualitätskontrolle mittels LIMS: 25.000 Seiten weniger Papier

Jungbunzlauer produziert Inhaltsstoffe, die eine breite Anwendung als Zusatzstoffe in Lebensmitteln oder Pharmazeutika finden. Für die effiziente und transparente Qualitätskontrolle am Standort in Ladenburg setzt das Unternehmen im Labor auf ein vollständig integriertes und validiertes LIMS. lesen