Worldwide China

Elementaranalysator

Analyse von Milchsäure

| Redakteur: Doris Popp

Mikro-Elementaranalyse mit Multi EA 5000
Mikro-Elementaranalyse mit Multi EA 5000 (Bild: Analytik Jena)

Zur Analyse von Milchsäure auf die Elemente Chlor, Schwefel und Stickstoff eignet sich der Multi EA 5000 von Analytik Jena.

Wie es in einer Pressemitteilung heißt, macht dieser Elementaranalysator es nicht nur den Anwendern einfach, er zeigt auch zuverlässige Performance bei der Analyse organischen Ausgangsmaterials. Ein neuartiger Flammensensor des Multi EA 5000 erkennt automatisch die optimale Verbrennungstemperatur für jeden Matrix-Typ. In Kombination mit nachweisstarken Detektionssystemen sind laut Unternehmensangaben so beste Analyseergebnisse garantiert. Die zeitaufwändige Probenvorbereitung entfällt mit dem Multi EA 5000, unabhängig vom Verbrennungsverhalten der Probenmatrix.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45711420 / Lebensmittelanalytik)