English China

ICP-MS Arsen-Speziation in Nahrungsmitteln

Redakteur: Doris Popp

Das Plasma Quant MS Elite von Analytik Jena liefert niedrige Nachweisgrenzen in der ICP-MS bei der Messung organischer und anorganischer Arsenspezies in Lebensmitteln und Getränken.

Anbieter zum Thema

Plasma Quant MS Elite
Plasma Quant MS Elite
(Bild: Analytik Jena)

Die hohe Toxizität von anorganischem Arsen macht eine regelmäßige Überwachung von Lebensmitteln notwendig. Die Gefahren von Arsen hängen nicht nur von der Gesamtkonzentration ab, sondern von den chemischen Formen, die in Bezug auf Toxizität und Bioverfügbarkeit variieren. Die Kombination von HPLC- und ICP-MS-Techniken ist ideal für die Analytik von Arsen geeignet. So lassen sich die relevanten Arsenspezies in weniger als 9 min vollständig trennen. Da das Signal des Gesamtarsens hierbei aufgeteilt wird, können die Nachweisgrenzen negativ beeinflusst werden. Das Plasma Quant MS Elite ermöglicht dank seiner hohen Empfindlichkeit auch die Erfassung sehr geringer Signale und damit niedrige Nachweisgrenzen. So werden mit dem Plasma Quant MS Elite routinemäßig Nachweisgrenzen von <4 ng/L für Arsenspezies erzielt die in Reismehl und Apfelsaft vorkommen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43663569)