Worldwide China

Analyse-Lösungen vom Labor zum Prozess

E+H-Strategie 2020+: Darum setzt der Automatisierungsspezialist auf Analyse-Lösungen

| Redakteur: Dominik Stephan

Sensorfertigung bei Endress+Hauser in Waldheim. Geht es nach dem Schweizer Automatisierungsspezialisten, soll der Umsatzanteil (derzeit etwa 20%) der Analayse-Lösungen bei E+H kräftig steigen
Sensorfertigung bei Endress+Hauser in Waldheim. Geht es nach dem Schweizer Automatisierungsspezialisten, soll der Umsatzanteil (derzeit etwa 20%) der Analayse-Lösungen bei E+H kräftig steigen (Bild: PROCESS)

Durchblick vom Labor bis zum Prozess: Geht es nach Endress+Hauser, sollen Analyselösungen aus einer Hand zum Eckpfeiler der Unternehmensstrategie werden. Möglich machen das einige hochkarätige Übernahmen und neue Technologien. Jetzt lässt sich das Unternehmen in die Karten schauen…

Leipzig – Vom Prozess über das Technikum bis ins Labor: Nach der Übernahme von Analytik Jena setzt der Schweizer Automatisierung- und Sensorspezialist noch stärker auf Analyse. Mit dem Thüringer Laborausrüster ergänzen die „People for Process-Automation“ (wie sich E+H selbst bezeichnet) ihr Portfolio um Lösungen von Spektroskopie bis zur Element-Untersuchung für Forschung, Qualitätssicherung und (Produkt)-Entwicklung. Auch 2017 kamen neue Unternehmen zur Endress+Hauser-Gruppe und ergänzen das Technologie-Portfolio.

In Zukunft soll der Anteil der Sensoren und Analyse-Lösungen von derzeit ca. 20 % des Umsatzes der Gruppe kräftig steigen, erklärt Dr. Manfred Jagiella. Der Endress+Hauser Conducta-Vorstand wurde 2016 ins Executive-Board der Schweizer berufen und soll dort die Analyse-Strategie der Gruppe weiter entwickeln und umsetzen.

Möglich werden soll dieses Wachstum durch Innovationen – so melden die Entwickler der Gruppe Jahr für Jahr 7.000 Patente an – aber auch durch gezielte Akquisitionen wie dem Spezialisten für laserbasierte Gas-Analysatoren Spectra Sensors im Jahr 2012, den Raman-Spektroskopie-Hersteller Kaiser Optical Systems 2013 und natürlich Analytik Jena. Der Laborausrüster gehört seit 2015 zur E+H-Gruppe und soll den Schweizern den Weg in den Labormarkt ebnen.

Auch 2017 kommen Unternehmen zu E+H

Analytik Jena wurde nach dem Ende der DDR von ehemaligen Zeiss-Mitarbeitern gegründet und entwickelt Analysesysteme zur qualitativen und quantitativen Untersuchung von Flüssigkeiten, Feststoffen und Gasen, besonders für die optische Spektroskopie und Elementaranalytik. Das Portfolio reicht von der DNA-Aufreinigung über Robotik, Standard- und Real-Time-PCR-Instrumente bis hin zu Kits für die molekulare Diagnostik, erklären Firmensprecher.

Auch im Bereich innovativer Inline-Spektrometer und Feuchtemess-Lösungen erweiterten die „People for Process Automation“ ihr Portfolio durch die Übernahme der Imko Micromodultechnik aus Ettlingen (Baden-Württemberg) sowie Blue Ocean Nova nochmals im Oktober 2017. Die Prozesssensoren von Blue Ocean Nova umfassen Lösungen für die optische Spektroskopie relevanten Bereiche (UV/VIS, NIR und MIR) zur Inline-Analyse von Flüssigkeiten, Gasen und Feststoffen.

Lab to Process in der Praxis: Ein koreanischer Weltkonzern setzt beim Angriff auf die Bionicals-Weltspitze auf Analyse-Lösungen aus einer Hand

Lösungen von Lab to Process

Die Technologie ermöglicht die Integration des Spektrometers direkt in die Messsonde – auch in explosionsgefährdeten Bereichen. Darüber hinaus können die Sensoren automatisch gereinigt und direkt in Prozessleitsysteme eingebunden werden. „Die von Blue Ocean Nova entwickelten intelligenten Prozesssensoren erweitern unser bisheriges Angebot im Bereich der Prozessanalytik um einen strategisch wichtigen Baustein“, erklärt Jagiella die Entscheidung. „Mit der Übernahme folgen wir konsequent unserer Strategie, das Analyseportfolio zu stärken und unsere Kunden künftig vom Labor bis in den Prozess zu unterstützen.“

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45084879 / Labortechnik)