Suchen

Druckreaktor

Frei zugänglicher Druckreaktor

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Büchi hat einen neuen bedienerfreundlichen Druckreaktor vorgestellt, der in einem speziellen offenen Gestell sitzt und von drei Seiten frei zugänglich ist.

Firmen zum Thema

Der neue versoclave Druckreaktor von Büchi ist von drei Seiten frei zugänglich.
Der neue versoclave Druckreaktor von Büchi ist von drei Seiten frei zugänglich.
( Archiv: Vogel Business Media )

Oft sind Druckreaktoren/Laborautoklaven komplett in einem Schutzgehäuse untergebraucht und nicht immer frei zugänglich, dies erschwert z.B. das Anschließen des Reaktors an einen Thermostaten. Büchi hat nun mit der neuen Produktlinie versoclave einen flexiblen Stahldruckreaktor für den mittleren Volumenbereich von 0,5 bis 5 Liter entwickelt. Der Reaktor sitzt in einem speziellen offenen Gestell und ist von drei Seiten frei zugänglich.

Das System ist laut Hersteller für Druckbereiche von 60, 100 bzw. 200 bar ausgelegt, die Reaktoren sind in Edelstahl oder Sonderlegierungen wie Hastelloy verfügbar. Der Standardeinsatzbereich geht bis 250 °C, bei Bedarf auch höher. Bei diesem Druckreaktor wurde viel Wert auf hohe Bedienerfreundlichkeit gelegt. Ein Lift ermöglicht das einfache Absenken und Anheben der Reaktoren. Mit einem Schnellverschluss kann der Reaktor in wenigen Sekunden geöffnet oder geschlossen werden. Für die Thermostatisierung kann entweder die Variante Thermostat mit Doppelmantel oder eine Elektroheizung mit integriertem PID-Regler gewählt werden. Für den Einsatz in der Ex-Zone kann das gesamte System inklusive Antrieb ausgelegt werden. Auf Anwenderwunsch erfüllt ein hauseigenes MSR-Paket die Anforderungen an Datenerfassung und einfache Steuerung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 305612)