Suchen

Mengen-Checker Gefahrstoffe gesetzeskonform lagern

| Redakteur: Doris Popp

Denios will mit dem Mengen-Checker Anwendern ein Hilfsmittel für den Umgang mit Gefahrstoffen an die Hand geben, das schnell erste Antworten liefert.

Firmen zum Thema

Auf der Vorderseite des Mengen-Checkers finden Kunden schnell den richtigen Gefahrstoff
Auf der Vorderseite des Mengen-Checkers finden Kunden schnell den richtigen Gefahrstoff
(Bild: Denios)

Allein in Deutschland kommen acht von zehn Unternehmen in der täglichen Arbeit mit Gefahrstoffen in Berührung. Die gesetzlichen Vorgaben sind streng und schnell stellt sich jedem Anwender irgendwann die Frage der gesetzeskonformen Lagerung. Die Zahl an Gesetzen und Verordnungen ist für den Anwender kaum überschaubar. Denios will mit dem Mengen-Checker Anwendern ein Hilfsmittel an die Hand geben, das schnell erste Antworten liefert. Die praktische Drehscheibe ist in vier Bereiche gegliedert. Auf den ersten Blick kann der Nutzer bereits erkennen, in welcher Hauptgruppe sich seine Substanz befindet: entzündbare Flüssigkeiten, Gase in Druckgaspackungen, Gase in Flaschen oder sonstige Flüssigkeiten und Feststoffe. Die Stoffgruppen sind mittels GHS-Symbolen am äußeren Rand kenntlich gemacht und damit für jeden Anwender gleich erkennbar. Für jede Stoffgruppe sind eine oder mehrere H-Sätze und gegebenenfalls Lagergruppen aufgeführt (Peroxide, Explosivstoffe oder explosionsfähige Substanzen). Die Rückseite der Drehscheibe enthält Zusatzinformationen für den Anwender.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45480244)