Worldwide China

Wasser- & Umweltanalytik

Wasseranalytik ist nicht gleich Wasseranalytik – Trinkwasser, Abwasser oder Prozesswasser, die Bandbreite an Messtechniken ist groß. Doch auch die Parameter und Substanzen, die bestimmt werden müssen, sind extrem vielfältig: CSB, pH oder TOC charakterisieren den Zustand eines Gewässers, daneben müssen gerade bei Fragen zur Wasserqualität auch Schadstoffbelastungen durch Schwermetalle, Keime oder Arzneimittelrückstände beantwortet werden. Unser Special beschreibt neben den Methoden zur Wasseranalytik aber auch den Einsatz von Wasser als Lösungsmittel im Labor.

Die Alternative zur Glasbürette

[Gesponsert]

Titrieren mit dem neuen Eco Titrator

Die Alternative zur Glasbürette

Beste Ergebnisse, einfachste Bedienung, geringstes Budget und das alles vom Marktführer in der Titration. Eco Titrator ist der neue Einstiegstitrator für Anwender, die maximale Genauigkeit in der Titration mit minimalen Kosten kombinieren möchten. lesen

Deutsche Bahn auf der Suche nach Alternativen zu Glyphosat

Unkrautbekämpfung im Gleis

Deutsche Bahn auf der Suche nach Alternativen zu Glyphosat

Die Deutsche Bahn war bisher der größte Einzelabnehmer des Unkrautvernichters Glyphosat. Jährlich wird eine Wirkstoffmenge von 65 Tonnen eingesetzt, um die Gleise frei von Vegetation zu halten. Nun will der Konzern ganz auf das Mittel verzichten und sich nach alternativen Methoden umsehen. Gleichzeitig ist sich Hersteller Bayer sicher, dass Glyphosat auch weiterhin eine wichtige Rolle in seiner Produktpalette spielen wird. lesen

Virtuelle Währung produziert soviel CO2 wie Hamburg

Rechnerkapazität benötigt Energie

Virtuelle Währung produziert soviel CO2 wie Hamburg

Obwohl keine Rohstoffe für ihre Produktion eingesetzt werden müssen, benötigen auch virtuelle Währungen Energie. Wie viel dies ist, haben jetzt Wissenschaftler der TU München in einer Studie untersucht. Wofür die eingesetzten rund 46 Terawattstunden benötigt werden, lesen Sie in diesem Beitrag. lesen

Dürreforschung steht im Regen

Klimaforscher müssen wetterbedingt improvisieren

Dürreforschung steht im Regen

Wetterextreme wie Dürren sind komplexe und schwer zu modellierende Phänomene. Daher hatten Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich eine Messkampagne geplant, um Daten zu Trockenheit und deren Auswirkung auf die Vegetation zu sammeln und damit Klimamodelle zu verbessern. Doch ein Tiefdruckgebiet ließ den ursprünglichen Versuchsplan ins Wasser fallen. Warum das Projekt dennoch erfolgreich zu Ende geführt werden kann, lesen Sie in diesem Beitrag. lesen

Giftmischendes Plankton auf Mikroplastik

Plastikmüll im Meer beherbergt zahlreiche Mikroorganismen

Giftmischendes Plankton auf Mikroplastik

Mikroplastik hat verschiedene Einflüsse auf die Umwelt. Im Meer sammeln sich beispielsweise zahlreiche Mikroorganismen an den umherschwimmenden Teilchen. Welche Arten sich dort in welcher Zahl ansiedeln, hat nun eine Studie der Leibniz-Institute für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) und für Ostseeforschung (IOW) gezeigt. Dabei wurde auch eine potenziell gefährliche Planktonart auf dem Plastikmüll in großer Konzentration nachgewiesen. lesen

Forscher fordern stärkeren Fokus auf den drohenden Verlust der Gewässerbiodiversität

Agenda zur Gewässer-Biodiversität

Forscher fordern stärkeren Fokus auf den drohenden Verlust der Gewässerbiodiversität

Kaum ein Umweltbereich beherbergt eine solche Vielfalt verschiedener Organismen wie unsere Binnengewässer. In den vergangenen Jahren wird diese Biodiversität bedroht. Mithilfe einer Forschungsagenda wollen Wissenschaftler aus 20 Forschungseinrichtungen diese Bedrohung stärker in das Bewusstsein rücken und gleichzeitig Maßnahmen gegen den Verlust der Biodiversität treffen. lesen

Plastikfahndung auf hoher See

Expedition Mikroplastik

Plastikfahndung auf hoher See

Was passiert mit dem Plastikmüll, der tonnenweise in den Weltmeeren landet? Zahlreiche Studien beschäftigen sich mit dieser Frage. Nun soll eine Expedition über den Pazifik neue Erkenntnisse liefern. Dabei steht u.a. die Verteilung des Plastiks von der Oberfläche bis zum Meeresgrund im Fokus. Was die Forscher sonst noch untersuchen wollen, verrät dieser Beitrag. lesen

Pulsationsarme, kontinuierliche Förderung von Flüssigkeiten

Peristaltische Pumpe

Pulsationsarme, kontinuierliche Förderung von Flüssigkeiten

Bei der Pumpe „EasyClick“ von Spetec wird der Schlauch in eine Anpress-Kassette gesetzt, die als kompakte Einheit eingelegt wird und nur noch mit einem „Click“ einrastet. lesen

Elektronische Messung des pH-Wertes von Wasser

Datenlogger

Elektronische Messung des pH-Wertes von Wasser

Der Datenlogger MX2501 der Serie HOBO wurde von CiK Solutions für die elektronische Messung des pH-Wertes von Wasser und der Wassertemperatur entwickelt. lesen

Neues „Geothermometer“: Seltene CO2-Varianten quantifiziert

Laserspektroskopie

Neues „Geothermometer“: Seltene CO2-Varianten quantifiziert

Ein internationales Forscherteam hat mit einem neuen auf der Laserspektroskopie basierenden Messinstrument: seltene CO2-Varianten quantifiziert. Weiterentwicklungen des neuen „Geothermometers“ sollen künftig genauere und schnellere Messungen als die Massenspektrometrie ermöglichen und dabei auch im Feld einsetzbar sein. Die Forscher erhoffen sich so u.a. neue Erkenntnisse über die klimatischen Verhältnissen in der erdgeschichtlichen Vergangenheit. lesen

LABORPRAXIS-Newsletter Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.