Worldwide China

Wasser- & Umweltanalytik

Wasseranalytik ist nicht gleich Wasseranalytik – Trinkwasser, Abwasser oder Prozesswasser, die Bandbreite an Messtechniken ist groß. Doch auch die Parameter und Substanzen, die bestimmt werden müssen, sind extrem vielfältig: CSB, pH oder TOC charakterisieren den Zustand eines Gewässers, daneben müssen gerade bei Fragen zur Wasserqualität auch Schadstoffbelastungen durch Schwermetalle, Keime oder Arzneimittelrückstände beantwortet werden. Unser Special beschreibt neben den Methoden zur Wasseranalytik aber auch den Einsatz von Wasser als Lösungsmittel im Labor.

So gelingt die automatisierte Partikel-Analyse mit Raman-Mikroskopie

Raman-Mikroskopie

So gelingt die automatisierte Partikel-Analyse mit Raman-Mikroskopie

Mikropartikel gibt es fast überall in der Umwelt. Besonders Mikroplastik wird zunehmend zum Problem. Der quantitative und qualitative Nachweis der Partikel ist kompliziert. Witec bietet ein Software-Paket zur automatischen Erkennung und Lokalisierung, strukturellen Klassifizierung und chemischen Analyse von Mikropartikeln. lesen

Anders als vermutet: chemische Zusammensetzung des Erdmantels

Tiefer Blick ins Erdinnere

Anders als vermutet: chemische Zusammensetzung des Erdmantels

Massenspektrometrie macht es möglich: Geochemiker der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster haben gemeinsam mit internationalen Kollegen die Zusammensetzung vulkanischen Gesteins analysiert. Ihre Ergebnisse werfen ein anderes Bild auf die Beschaffenheit des Erdmantels als bisher angenommen. lesen

Kohlenstoff zeigt Wasserqualität an

Wasseraufbereitung mit TOC

Kohlenstoff zeigt Wasserqualität an

Wasser ist kostbar, daher arbeiten Forscher an immer neuen Verfahren zur Wasseraufbereitung. Die Gesellschaft zur Förderung der naturwissenschaftlich-technischen Forschung unterstützt dabei kleine und mittelständische Unternehmen. Welche Methoden daraus hervorgegangen sind und wie mittels TOC die Wasserqualität überprüft werden kann, zeigt dieser Beitrag. lesen

Mikroplastikanalytik: Was bin ich, und wenn ja wie viele

Artikelserie Mikroplastik

Mikroplastikanalytik: Was bin ich, und wenn ja wie viele

Ein Problem zu mindern, im Optimalfall zu lösen, erfordert es so genau als möglich zu durchschauen. So ist es auch beim Thema Mikroplastik. Doch Detektion, Quantifizierung, Probenvorbereitung und die Wahl der richtigen Analysemethode ist hier alles andere als einfach. Wie steht es also um eine kontinuierliche Mikroplastikanalytik? lesen

Atmosphärenscreening aus dem Zeppelin

Klimaforschung über dem Rheinland

Atmosphärenscreening aus dem Zeppelin

Treibhausgase und Feinstaub belasten die Umwelt. Ihnen auf der Spur sind Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich. Sie sammeln mit dem Zeppelin NT im September 2019 Daten zur Luftqualität direkt vor Ort – in bis zu 300 Metern Höhe. Flugziele sind unter anderem Bonn, Köln und Mönchengladbach. lesen

Was ist mit meiner Pipette los?

Produkttest: Software für Pipettenüberwachung

Was ist mit meiner Pipette los?

Sie sind oft zu Dutzenden in Labors zu finden: Pipetten jeder Volumengröße, als Ein- oder Mehrkanalvariante. Doch wie ist es um den Servicezustand des einzelnen Modells bestellt und wann steht wieder eine Überprüfung an? Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, eine neue Software für die Überwachung Ihres Pipetten-Parks zu testen – kostenfrei. lesen

Plantagen sorgen für Wolken und Regen in der Wüste

Jojoba bindet Kohlendioxid und erzeugt Wärme

Plantagen sorgen für Wolken und Regen in der Wüste

Wüstengebiete wachsen weltweit, doch es gibt Möglichkeiten diesem Trend entgegenzuwirken. Großangelegte Plantagen bilden beispielsweise Wolken und damit Niederschlag. Außerdem binden sie in großem Maße Kohlendioxid. Forscher der Universität Hohenheim haben nun einen neuen Index aufgestellt, an welchen Stellen der Erde solche Plantagen am effektivsten wären. lesen

Der älteste See Europas verrät seine Geheimnisse

Klimageschichte

Der älteste See Europas verrät seine Geheimnisse

Rund 1400 km Luftlinie von Deutschland entfernt liegt der älteste See Europas. Rund 1,4 Millionen Jahre ist dieser alt, hat mehrere Warm- und Eiszeiten erlebt und wurde kaum kaum durch äußere Einflüsse gestört. Damit ist der See wertvoller Zeitzeuge der Klimageschichte. Ein internationales Forscherteam konnte ihm nun einige seiner Geheimnisse entlocken – von denen wir auch für die Zukunft lernen können. lesen

Klimabewusst kühlen – wie nachhaltig kann Temperiertechnik sein?

Kältemittel im Klimawandel

Klimabewusst kühlen – wie nachhaltig kann Temperiertechnik sein?

Ob die Eismaschine zu Hause, die Klimaanlage im Auto oder der Kryostat im Labor – Temperiertechnik ist heute aus vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken. Problematisch dabei: Viele herkömmliche Kältemittel sind extrem klimaschädlich. Doch mit strengeren EU-Verordnungen soll dies der Vergangenheit angehören. Wir haben Anbieter von Temperierlösungen auf der Lab-Supply Dresden zum Thema „Umweltfreundliches Kühlen“ befragt und dabei u.a. einige Tipps zu mehr Nachhaltigkeit und Energiesparen im Labor bekommen. lesen

Im Trüben gefischt: Umweltsünden aufdecken

Sensor misst Abwasserverschmutzung

Im Trüben gefischt: Umweltsünden aufdecken

Es kommt immer wieder vor, dass verschmutztes Abwasser in unsere Gewässer gelangt – ob nun fahrlässig oder mit krimineller Energie. Um solche Umweltsünder zu entlarven, haben Fraunhofer Wissenschaftler jetzt ein Sensorsystem entwickelt. Wie der dreistufige Prozess der Messung abläuft, erfahren Sie in diesem Beitrag. lesen

LABORPRAXIS-Newsletter Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.