Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

TIC-Markt

Gut vernetzt? Digitalisierung im Markt für Testen und Prüfen

| Autor/ Redakteur: Dr. Malte Zur* / Dr. Ilka Ottleben

Die Digitalisierung ist in aller Munde und macht auch vor dem Labor nicht halt. Bei der Vernetzung von Laboren mit ihren externen Auftraggebern besteht derzeit allerdings noch Nachholbedarf. Für mehr Wachstum und Effizienz will ein junges Berliner Unternehmen das nun für den Prüfmarkt verbessern.

Firmen zum Thema

Abb. 1: Prüfdienstleistungen: Die Suche nach geeigneten Prüflaboren gestaltet sich für Auftraggeber oft aufwändig.
Abb. 1: Prüfdienstleistungen: Die Suche nach geeigneten Prüflaboren gestaltet sich für Auftraggeber oft aufwändig.
(Bild: ©missisya - stock.adobe.com)

Im Markt für industrielles Testen, als Teil des TIC-Marktes (Testing, Inspection & Certification), besteht ein ungebrochener Trend hin zu wachsendem Outsourcing von Tests und Prüfdienstleistungen an externe Prüflabore (third party service providers). Die Hintergründe dafür sind vielschichtig:

  • Wachsende Anforderungen seitens der Gesetzgeber.
  • Stetige Erhöhungen der Vorschriften und Sicherheitsanforderungen von Produkten weltweit.
  • Steigende Industrialisierung von Schwellenländern und der damit verbundenen Nachfrage nach einer Vielzahl an Produkten.
  • Immer kürzere Produkt- und Technologie-Lebenszyklen, welche zu einer Zunahme neuer Produkte führen und Prüfungen erforderlich machen.

Obwohl damit eine positive Wirtschaftslage für Labore und Prüfunternehmen verbunden ist, sind in vielen Laboren die kapitalintensiven Investitionsgüter noch nicht maximal ausgelastet. Auf der Seite der Auftraggeber ist zudem nur eine unzulängliche Markttransparenz vorhanden und die Suche nach geeigneten Laboren gestaltet sich oft aufwändig.