English China

Kapillarelektrophorese Methodenentwicklung für die Kapillarelektrophorese

Redakteur: Olaf Spörkel

Beckman Coulter bietet ein neues chirales Methodenentwicklungs-Kit für die Kapillarelektrophorese (CE) auf ihrem P/ACE MDQ System an.

Anbieter zum Thema

Das neue Kit enthält hochsulfatierte Cyclodextrine (HSCD) - eine Familie von drei chiralen Reagenzien, mit denen sich die meisten neutralen, basischen und schwach sauren Verbindungen von pharmazeutischem und biologischem Interesse trennen lassen. Die Kapillarelektrophorese verbraucht bei der chiralen Trennung laut Angaben des Unternehmens weniger Probenmaterial und Reagenzien als die HPLC und bietet eine breite Selektivität bei raschen Resultaten. Dokumentierte Studien, in denen mehr als 200 Verbindungen untersucht wurden, haben gezeigt, dass dieses Protokoll bei über 90 Prozent der analysierten Substanzen eine Baseline-Trennung in Enantiomere lieferte.

Verkürzte Methodenentwicklungszeiten

Das neue chirale Methodenentwicklungs-Kit von Beckman Coulter verkürzt die Methodenentwicklungszeit auf einen halben Tag, während für die HPLC zwei oder mehr Tage erforderlich sind. Auch die typische Laufzeit ist laut Beckman Coulter wesentlich kürzer. Darüber hinaus werden bei der Kapillarelektrophorese keine chlorierten Lösungsmittel oder toxischen Reagenzien benötigt, sodass sich auch die Entsorgungskosten auf ein Minimum beschränken.

(ID:274145)