English China

Rühr-Spezialist 2mag feiert Jubiläum

Rühren und Mischen: Worauf kommt es wirklich an?

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Die richtige Kombination: Rührer und Rührstab

Wichtig für eine optimale Durchmischung ist neben dem Magnetrührer auch der richtige Rührstab. Aus diesem Grund hat 2mag auch spezielle Rührstäbe im Portfolio. Der so genannte Asteroid-Rührstab (s. Abb. 2) besitzt eine spezielle Dreiecksgeometrie, die einen deutlich geringeren Verschleiß als vergleichbare runde Rührstäbe zeigt. Dies liegt u.a. an der geringeren Auflagefläche im Gefäß. Seine Geo­metrie und der kräftige Magnetkern ermöglichen aber auch ein viermal höheres übertragbares Drehmoment und sorgen so für mehr Mischwirkung bei niedrigeren Drehzahlen. Die Asteroid-Rührstäbe besitzen eine versiegelte PTFE-Ummantelung, sind FDA-konform und dampfsterilisierbar bei 121 °C.

Für den Einsatz in großen Edelstahlbehältern oder bei der Verwendung mit abrasiven Stoffen wie Sand oder anderen Feststoffen im Medium, bietet 2mag die Satellite-Rührstäbe an – ein auf einer Dreibein-Konstruktion gelagerter Rührstab, der in zwei verschiedenen Größen erhältlich ist.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Ergänzendes zum Thema
LP-Tipp: Die richtige Gefäßauswahl

Neben Magnetrührer und Rührstab ist auch das richtige Gefäß ein weiterer wichtiger Baustein für ein optimales Mischergebnis. Die beste Durchmischung erzielt man mit Gefäßen, die einen glatten Boden besitzen, Wölbungen oder eventuell vorhandene Abstandshalter beeinträchtigen den Rührvorgang. Wenn solche Gefäße zum Einsatz kommen müssen, sollte der Anwender darauf achten, entsprechend stärkere Magnetrührer und kräftige Magnetrührstäbe zu verwenden. Dies gilt nicht nur für Glasgefäße wie Erlenmeyerkolben oder Bechergläser sondern auch für Reaktionsgefäße aus Metall.

Lösungen für Bioreaktoren oder große Mengen

2mag hat sich gerade mit seinen Sonderanfertigungen am Markt einen Namen als Spezialunternehmen gemacht. So entwickelt man in München Lösungen komplett nach Kundenwunsch, auch bei einer Losgröße 1. Kundenanfragen können hier beispielsweise sein:

  • individuelle Gehäuseabmessungen,
  • Rührstellenanzahl von 1 bis 96,
  • individuelle Rührstellenanordnung,
  • variable Kabellänge und Positionierung des Kabelausgangs,
  • Anpassung an Umgebungsbedingungen (Temperatur, Druck, Dampf, etc.) oder
  • spezielle Integration in bestehende Systeme (Verschraubung, Abdeckung, Montage).

Und den Blick für die weitere Entwicklung des Unternehmens hat 2mag-Vorstandsvorsitzender Fischer auch: „Mein Wunsch ist es, in den letzten zehn Jahren eine solide Basis geschaffen zu haben, die 2mag auch für die Zukunft ein gesundes Wachstum und Erfolg garantiert. Die geringe Mitarbeiterfluktuation und die mittlerweile langjährigen Kundenbeziehungen zeigen, dass wir hier auf einem guten Weg sind“.

* M. Platthaus: Chefredakteuer LABORPRAXIS, E-Mail: marc.platthaus@vogel.de

(ID:44574401)