English China
Suchen

Arbeitszufriedenheit

10 Faktoren, die deutsche Arbeitnehmer anspornen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

6. Ansprechende Raumgestaltung:

Die Büroatmosphäre hat auf ebenso wenig Befragte eine motivierende Wirkung. 32 % arbeiten aus eigener Sicht produktiver, wenn die Optik im Büro stimmt (2014: 35 %).

7. Betriebliche Gesundheitsförderung:

Beratung durch den Betriebsarzt und vom Arbeitgeber bezahlte Präventionskurse sind gut für die Motivation. 31 % der Mitarbeiter arbeiten befreiter, wenn sie wissen, dass ihr Unternehmen die Gesundheit der Angestellten fördert (2014: 38 %).

8. Guter Kaffee:

Augen auf beim Kaffeekauf: Für 28 % der Mitarbeiter fördert die Qualität des Koffeingetränks die Motivation am Arbeitsplatz. Guter Kaffee rutscht damit in die Top Ten der Arbeitsmotivatoren (2014: 23 %).

9. Pflanzen im Büro:

Grünpflanzen heben die Stimmung und sorgen für ein besseres Raumklima. 27 % der Befragten können besser arbeiten, wenn Zimmerpflanzen im Büro stehen (2014: 26 %).

10. Motivation durch Büromöbel:

Mit Investitionen in moderne Bürowelten können Arbeitgeber punkten:

25 % der Arbeitnehmer lassen sich durch zeitgemäßes, ergonomisches Design motivieren - vier Prozent mehr als 2014. Höhenverstellbare Tische etwa beugen Rückenleiden vor.

Lieber keine Blumen schenken

Kleine Zeichen der Wertschätzung des Unternehmens zählen im Vergleich zu Vorjahresbefragung nicht mehr zu den zehn wichtigsten Arbeitsmotivatoren. Für 17 % der Arbeitnehmer (-7 %) sind Blumen zum Geburtstag oder einer Jubiläumsüberraschung ein zusätzlicher Ansporn. Speziell in Stresszeiten rücken dafür praktische Gesten auf, die im Tagesgeschäft helfen. Ein Sechstel der Deutschen spricht beispielsweise auf die Snack-Box mit Süßigkeiten positiv an - im letzten Jahr waren das nur elf Prozent. 14 % (+6 %) finden es motivierend, wenn Kollegen mitdenken und beispielsweise Kuchen fürs Team mitbringen.

„Auch wenn sich die Zustimmung zu einzelnen Punkten jedes Jahr verändert, bleiben Wertschätzung, Anerkennung und ein harmonisches Miteinander die entscheidenden Faktoren für die Motivation der Mitarbeiter und damit den Unternehmenserfolg", sagt Brune. Bei der Auswahl geeigneter Fachkräfte achtet Manpower Group daher darauf, dass die neuen Kollegen nicht nur fachlich, sondern auch menschlich in das Team passen.

Der Beitrag erschien zuerst auf dem Portal unserer Schwestermarke MM Maschinenmarkt.

* Die Studie "Arbeitsmotivation 2015" basiert auf einer Online-Befragung über 1.000 Deutschen ab 18 Jahren. Sie wurde im Auftrag der Manpower Group Deutschland im Frühjahr 2015 vom Marktforschungsinstitut Toluna durchgeführt. Die Ergebnisse sind bevölkerungsrepräsentativ hochgerechnet.

(ID:43380166)