Suchen

Zukunft von Labordaten

Big Data? Clean Data!

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Wodurch zeichnen sich saubere Daten aus?

Saubere, d.h. für Big-Data-Anwendungen brauchbare Daten müssen bestimmte Kriterien erfüllen: So müssen sie u.a.:

  • die genaue Messgenauigkeit und Validität innerhalb einer gewissen Fehlertoleranzgrenze haben,
  • konsistent bezüglich der Messmethoden und Annotationssysteme sein,
  • Uniformität bezüglich der Koordinaten- und Einheitssysteme aufweisen sowie
  • beispielsweise einheitliche Dezimal­trennungsformate haben und normalisiert sein.

Eine solche „Sauberkeit“ von Daten ist insbesondere dann schwer zu erreichen, wenn man in unterschiedlichen Plattformen und Datenformaten arbeitet, unterschiedliche Datenbankformate hat und seine Daten auf Legacy-Systemen zum Teil mit veralteten Methologien aufbereitet hat.

Bildergalerie

Für Labore aller Größen und Ausrichtungen besteht also die erste Aufgabe darin, die eigenen Daten sauber zu bekommen. Darin besteht nicht nur der erste Schritt zu Big-Data-Anwendungen. Alle Anstrengungen, die eigenen Daten zu vereinheitlichen und nach uniformen Schemata und Suchmethoden zugänglich zu machen, lohnen sich sofort: Alleine die Möglichkeit, alle Daten auf einer einheitlichen Plattform in einem einheitlichen Format durchsuchen zu können, spart im Laboralltag Zeit und Geld. Dies ist auch bei der Entwicklung der Labfolder-Plattform für Labordatenmanagement immer das Leitprinzip gewesen – gepaart mit der Gewissheit, dass die Big-Data-Fähigkeit der Labordaten über die Zukunftsfähigkeit und den Fortbestand von Laboren entscheidet. Entsprechend bieten moderne Datenmanagementplattformen wie die von Labfolder die Möglichkeit einer ad-hoc-Strukturierung der Daten, die eine zukunftsfähige Datensicherung nach Compliance-Richtlinien ermöglichen.

Die Lösung: Das Datengold heben

Gerade das Vorhandensein von Legacy-Daten von oft enormen Wert macht es oft zusätzlich attraktiv, vorhandene Daten auf neue Plattformen zu migrieren. Die Heterogenität der Legacy-Daten erfordert hierbei oft maßgeschneiderte Lösungen, die Anwendungsspezialisten gemeinsam mit internen oder externen Data Scientists entwickeln.

Die Erfahrung der Labfolder-Experten zeigt: Je früher damit begonnen wird, desto größer sind die Zugewinne und die Zukunftschancen eines fortschrittlichen Labors.

* *Dr. F. Hauer: Labfolder GmbH, 10247 Berlin

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44899329)