Suchen

Creutzfeldt-Jakob-Test Creutzfeldt-Jakob-Krankheit bei lebenden Patienten nachweisbar

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Erstmals ermöglicht ein einfach durchzuführender Test die frühzeitige Diagnose der neurodegenerativen Creutzfeldt-Jakob- Krankheit an lebenden Patienten. Die Feststellung des krankheitserregenden Prion-Proteins und damit die eindeutige Diagnose der Krankheit war bisher nur durch eine Hirnbiopsie nach dem Tod möglich.

Firmen zum Thema

Der Multifunktions-Mikroplatten-Reader Polarstar Omega wurde für den neuen Creutzfeldt-Jakob-Test eingesetzt.
Der Multifunktions-Mikroplatten-Reader Polarstar Omega wurde für den neuen Creutzfeldt-Jakob-Test eingesetzt.
(Bild: BMG Labtech)

Spongiforme Enzephalopathien oder „Prion-Krankheiten“ sind eine Gruppe tödlich verlaufender, neurodegenerativer Krankheiten bei Mensch und Tier. Die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit ist bekannt für deren Übertragung durch den Verzehr von mit „Bovine Spongiform Encephalopathy“ (BSE) infiziertem Rindfleisch. Die Feststellung des krankheitserregenden Prion-Proteins und damit die eindeutige Diagnose der Krankheit war bisher nur durch eine Hirnbiopsie nach dem Tod möglich. Bei dem neuen Verfahren werden den Patienten Proben aus dem Nasenschleim entnommen und analysiert. Die nicht-invasive und zuverlässige Methode basiert auf einem von amerikanischen Forschern entwickelten Test zur Detektion von Prion-Proteinen. Für die Entwicklung des Tests hat das Forscherteam die Filter-basierten Multifunktions-Mikroplatten-Reader Fluostar und Polarstar Omega von BMG Labtech verwendet. Dank der robusten Bauweise können die Mikroplatten-Reader langandauernde Schüttelperioden mit hoher Geschwindigkeit mühelos durchführen. Vorteile aus Prion-Tests mit Mikroplatten-Readern ergeben sich neben einem erhöhten Durchsatz auch durch eine deutlich verringerte Detektionszeit. Unter Verwendung eines Endoskops werden mit einem Tupfer Proben aus der Nasenhöhle des Patienten entnommen. Das Verfahren ist für die Patienten unbedenklich und kann ohne Gefahr mehrere Male wiederholt werden. Die Testergebnisse ergaben eine Sensitivität von 97 %. Mit dem Testverfahren wurden 30/31 erkrankte Patienten positiv auf die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit getestet und 43/43 gesunde Patienten negativ. Der bislang noch experimentelle Test eröffnet neue Perspektiven für die Früherkennung neurodegenerativer Krankheiten.

(ID:43003735)