English China
Suchen

Auszeichnung Dechema-Medaille für Elias Klemm

Redakteur: Doris Popp

Für seine Verdienste um die Reaktionstechnik wird Prof. Dr.-Ing. Elias Klemm, Universität Stuttgart, mit der Dechema-Medaille ausgezeichnet. Die Überreichung findet bei einem „Virtual Talk“ am 19. November 2020 im Rahmen einer Vortragsreihe zum Projekt „CHEM|ampere“ statt.

Firmen zum Thema

Prof. Dr.-Ing. Elias Klemm, Universität Stuttgart, wird mit der Dechema-Medaille ausgezeichnet.
Prof. Dr.-Ing. Elias Klemm, Universität Stuttgart, wird mit der Dechema-Medaille ausgezeichnet.
(Bild: Dechema)

Frankfurt a.M. – Elias Klemm engagiert sich seit vielen Jahren für die Dechema. So war er federführend an der Zusammenführung des Arbeitsausschusses „Technische Reaktionen“ und der Fachgruppe Reaktionstechnik beteiligt und begleitete die Weiterentwicklung der neu strukturierten Fachgruppe intensiv. Darüber hinaus prägte er als Chairman das Jahrestreffen Reaktionstechnik, das sich über die letzten Jahre zu einer etablierten Konferenz mit internationaler Beteiligung entwickelt hat.

Elias Klemm, Jahrgang 1965, studierte Chemieingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Technische Chemie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, wo er 1995 promovierte. 2001 nach seiner Habilitation lehrte er zunächst an der Universität Erlangen-Nürnberg und folgte 2003 dem Ruf auf eine Professur für Technische Chemie an der TU Chemnitz. Seit 2009 hat er eine Professur für Technische Chemie und Heterogene Katalyse an der Universität Stuttgart inne.

Die Dechema-Medaille wird an Personen vergeben, die sich entweder auf den Fachgebieten der Dechema oder im Rahmen ihres ehrenamtlichen Engagements um den Verein verdient gemacht haben.

(ID:46996849)