Suchen

Analytica 2016: Temperierlösungen und Messegeräte

Die richtige Temperierung und eine Weltneuheit

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Weltneuheit in der Viskositätsmessung

Eine Weltneuheit präsentiert das Tochterunternehmen Lauda Scientific auf der Analytica: Das Lauda Scientific easy.Visc macht Viskositätsmessungen im Labor, in der Qualitätssicherung oder im Wareneingang besonders leicht. Kleine Probenmenge, kleiner Platzbedarf, einfache Bedienbarkeit, aber präzise Messungen und ein weiter Temperaturbereich – dies sind Durch seine intelligente Temperierung und dem kleinen Probenvolumen erreicht es schnell und präzise die Messtemperatur. Neben der dynamischen Viskosität kann durch die gleichzeitige Bestimmung der Dichte auch die kinematische Viskosität bestimmt werden.

Das neue Tensiometer TC1 bietet hohen Bedienkomfort auch bei einem manuellen Gerät. Präzise und vor allem reproduzierbare Messungen sind durch den integrierten Assistenten erstmals völlig problemlos. Dazu kommen zahlreiche Vorteile, wie integrierte Standardmethoden, GLP konformes Benutzermanagement und Erweiterbarkeit durch das kompakte PTT+, welches Temperierung nicht nur präzise sondern auch platzsparend macht.

Bildergalerie

Vollautomatische Tensiometermessung

Das „Stand-alone“ Tensiometer TD 4 überzeugt bei der vollautomatischen Bestimmung der Oberflächen- und Grenzflächenspannung mit seiner einfachen Bedienung, seinem präzisen Kraftmesssystem und seinen kompakten Abmessungen. Mit dem großen Touchscreen, der intuitiven Bedienung und der intelligenten Benutzerführung ist das TD 4 ein verlässlicher Partner für die tägliche Routinemessung in Chemie, Pharmazie und Qualitätssicherung. Das Benutzermanagement ermöglicht verschiedene User-Level gemäß GLP.

Auch bei kleinen Oberflächen- und Grenzflächenspannungen ist dank der präziseren Mechanik und der Positionsmessung eine zuverlässige Messung möglich. Besonders bei niedrigen Dichtedifferenzen ist durch die Bestimmung der Lamellenhöhe und der einstellbaren Verfahrgeschwindigkeit noch eine verlässliche Messung ohne die Gefahr eines Lamellenabrisses möglich. Auch bei der Wilhelmy-Plattenmethode ermöglicht die präzise Wegmessung und automatischen Erkennung der Oberfläche mit dem TD 4 eine automatische Messung mit größtmöglicher Präzision und Reproduzierbarkeit.

Die Gerätesoftware ist in der Bedieneinheit integriert, womit der zusätzliche Einsatz eines PCs zur Messauswertung nicht notwendig ist. Die Messwerte können sowohl als Tabelle wie auch als Grafik dargestellt werden, sowie auch leicht über einen USB-Stick gesichert und exportiert werden.

Besonders bei Einsatz des Peltiertemperiersystems PTT+ ist eine genaue Temperierung bei gleichzeitig sehr geringen Platzbedarf und höchstem Steuerungskomfort gegeben.

Für den Benutzer ist die Auswahl der Standardmethode deutlich vereinfacht, da Standardmethoden für Trafo-, Lampenöle etc. nach ASTM D971; EN 14210; EN 14370; IEC 62961; EN 14059 bereits in der Software implementiert sind. Benutzerdefinierte Methoden sind einfach einzurichten. Mit dem standardmäßig mitgelieferten Verdrängerkörper sind zudem auch Dichtemessungen durchführbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44054011)