Suchen

Stabilitätsanalytik Direkte und schnelle Stabilitätsanalytik von Dispersionen und Partikelcharakterisierung

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Durch die Integration von zwei unterschiedlichen Lichtquellen in ein Gerät vereinigt LUM im neuen Multiwellenlängen-Lumisizer 65x die Funktionalitäten beider Einzelversionen Nahinfrarot- (NIR) und blauer Lumisizer.

Firmen zum Thema

Zur direkten und schnellen Stabilitätsanalytik von Dispersionen und Partikelcharakterisierung vereint der neue Multiwellenlängen-LUMiSizer 65x zwei unterschiedlichen Lichtquellen in ein Gerät
Zur direkten und schnellen Stabilitätsanalytik von Dispersionen und Partikelcharakterisierung vereint der neue Multiwellenlängen-LUMiSizer 65x zwei unterschiedlichen Lichtquellen in ein Gerät
(Bild: LUM)

Das neue System ermöglicht die schnelle Charakterisierung der vielfältigsten Entmischungs- und Konsolidierungsphänomene sowie die Quantifzierung der Geschwindigkeits- und der Partikelgrössenverteilung nach ISO 13318. Beim Erstellen der Messvorschrift in der Sepview-Software kann einfach die Wellenlänge 470 nm oder 865 nm ausgewählt werden. Der Flexibilität wird durch chemisch unterschiedlich beständige Messzellen Rechnung getragen, sodass es bezüglich der Dispergiermedien, ob Lösungsmittel, Öl oder Wasser, keine Einschränkung gibt.

Auch Kunden des industriellen Bereichs werden von den wesentlich universelleren Einsatzmöglichkeiten profitieren. So können mit der neuen Entwicklung u.a. hochkonzentrierte Primärdispersionen, wie sie in den ersten Prozeßschritten (Herstellung, Lagerung, evtl. Versand) häufig vorliegen und gebrauchsfertig verdünnte Suspensionen und Emulsionen, welche sich in den optischen Eigenschaften deutlich unterscheiden, effektiv und kostensparend mit nur einem Analysegerät untersucht werden. Als typische Anwendungsgebiete seien Softdrinks und Aromaemulsionen genannt.

Mit dem Lumisizer sind laut Herstellerangaben Stabilitätstests (ISO TR 13097) bis zu 5000-fach schneller als herkömmliche Reagenzglastests – und das für zwölf Proben simultan. Dies erlaubt einen Stabilitätsvergleich und die Bestimmung der Lagerstabilität von Originaldispersionen in Minuten und Stunden statt nach Tagen, Monaten oder Jahren. Die erzielten Ergebnisse korrelieren gut mit dem Probenverhalten unter normalen Lagerbedingungen. Der Multiwellenlängen-Lumisizer 65x bietet hier nun die Möglichkeit z.B. Getränkekonzentrate (mit NIR) und gebrauchsfertige, verdünnte Getränkeemulsionen (mit blauer Wellenlänge) in einem Gerät zu charakterisieren.

Je nach Erfordernis der Applikation steht der Lumisizer 651 für den Temperaturbereich 4 - 60 °C oder der Lumisizer 650 für den Temperaturbereich 4 - 40 °C zur Verfügung.

Mit der Bestimmung der hydrodynamischen Partikeldichte, der Separationsgeschwindigkeitsverteilung und der Partikelgrößenverteilung, in Ergänzung zum direkten Stabilitätsergebnis erlaubt der Multiwellenlängen-Dispersionsanalysator auf eine einfache Art und Weise eine umfassende Analyse und Bewertung komplexer industrieller Produkte.

(ID:36394370)