Suchen

Nachweis sehr flüchtiger Stoffe Dynamic-Headspace-System mit mehr Sorptionsvermögen

| Redakteur: Christian Lüttmann

Firmen zum Thema

DHS-L-3.5
DHS-L-3.5
(Bild: Gerstel)

Der Einsatz des mit viermal mehr Sorbens ausgestatteten neuen „Dynamic-Headspace-System 3.5“ (DHS 3.5) soll laut Hersteller Gerstel die Wiederfindung flüchtiger organischer Verbindungen (VOC) gegenüber Standard-DHS verbessern. Es lassen sich 3,5-Zoll-Sorptionsröhrchen mit einer Beladung von bis zu 240 mg Tenax TA einsetzen. Die bessere Wiederfindung zieht eine höhere Genauigkeit sowie niedrigere Bestimmungsgrenzen beim Nachweis sehr flüchtiger Stoffe (VVOC) nach sich. Während der Anreicherung lässt sich die Temperatur des Röhrchens auf Werte zwischen 10 und 70 °C einstellen. Nach der Anreicherung ist ein Trocknungsschritt möglich, um etwa kondensiertes Wasser oder Alkohol zu entfernen. Die GC/MS-Bestimmung der Analyten erfolgt nach thermischer Desorption im Thermal Desorber 3.5+ (Gerstel-TD 3.5+), vollständig automatisiert mit dem Gerstel-Multi-Purpose-Sampler (MPS). Der MPS arbeitet bis zu 120 Proben inklusive individueller 3,5-Zoll-Röhrchen in einen Durchlauf ab. Neben 10- und 20-mL-Vials lassen sich DHS-Behälter mit 250, 500 und 1000  mL Volumen verarbeiten (DHS large).

(ID:46390858)