English China
Suchen

Korrelatives Raman-SEM Mikroskop Elektronenmikroskopische und chemische Bilder erstellen und überlagern

Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Mit dem neuen Rise-Mikroskop ist es erstmalig möglich, SEM- und Raman-Bilder von derselben Probenregion aufzunehmen und dadurch ultra-strukturelle mit chemischen Informationen zu verbinden.

Firmen zum Thema

Im korrelativen RISE-Mikroskop sind ein Elektronenmikroskop und ein konfokales Raman Mikroskop vollständig integriert.
Im korrelativen RISE-Mikroskop sind ein Elektronenmikroskop und ein konfokales Raman Mikroskop vollständig integriert.
(Bild: Tescan/Witec)

Tescan Orsay Holding, Ionen- und Elektronenmikroskopie-Spezialist und Witec, Spezialist für Raman- und Rastersonden-Mikroskope haben auf der Analytica 2014 das gemeinsam entwickelte Rise-Mikroskop vorgestellt. Die nach eigenen Angaben weltweit einzigartige korrelative Mikroskopietechnik führt erstmals konfokales Raman Imaging mit Scanning Electron (RISE) Mikroskopie in einem Mikroskop zusammen. Mit der Elektronenmikroskopie können Oberflächenstrukturen im Nanometerbereich sichtbar gemacht werden, die konfokale Raman-Mikroskopie liefert in hoher Auflösung Informationen über die molekularen Bestandteile einer Probe. Sie wird zur Erstellung von chemischen 2D- und 3D-Bildern und Tiefenprofilen verwendet, um die Verteilung der Probenbestandteile visuell darzustellen.

(ID:42643291)