Worldwide China

App optimiert die Laborsicherheit

Immer sicher, auch mobil

| Redakteur: Marc Platthaus

Abb.1: Ein sicherer Blick auf die Gefahrstoffe: Mithilfe einer App kann die Lagerung überwacht werden.
Bildergalerie: 4 Bilder
Abb.1: Ein sicherer Blick auf die Gefahrstoffe: Mithilfe einer App kann die Lagerung überwacht werden. (Bild: Düperthal)

Immer den Betriebszustand seines Gefahrstoffschranks im Blick haben. Dies gelingt mit einer neuen App, die neben Temperatur oder funktionierender Abluft auch darüber informiert, ob die Gefahrschrank-Tür richtig geschlossen ist.

Schnell mal den Appstore anklicken und eine der mobilen Anwendungen herunterladen – wer viel mit dem Tablet oder dem Smartphone unterwegs ist, weiß: Die praktischen Helferlein machen die digitale Vernetzung erst perfekt und keiner will sie missen. Jetzt gilt das auch für das Gefahrstoffmanagement im Labor.

Digitale Transformation bei Gefahrstoffen

Mit aktuellen Kenndaten und intelligenter Vernetzung wird der Gefahrstoffschrank ein Teil der Unternehmenswertschöpfungskette und für Düperthal zum Mittelpunkt der Vision Gefahrstoffmanagement 4.0. Moderne Sicherheitsschränke sind aufgrund ihrer komplexen Funktionalität Lagerort und Arbeitsplatz zugleich. Präventiver Arbeitsschutz und Prozesssicherheit nehmen entsprechend einen hohen Stellenwert ein. Mit Smart Control und der richtigen Auswahl an Sensoren (z.B. für Temperatur, Füllstand oder Lüftungskontrolle), können Prozesse effizient optimiert und der Grad der Prävention auf die individuellen Anforderungen angepasst werden. So können Anwender beispielsweise entscheiden, ob sie ihre Gefahrstoffe aktiv oder passiv lagern.

Seit der Karlsteiner Gefahrstoffspezialist das Cabi2Net vorgestellt hat, können Sicherheitsschränke im Netzwerk miteinander verbunden und Arbeitsabläufe dadurch gesteuert werden. Prozesssicherheit ist dabei das zentrale Stichwort. Denn Betreiber sind bereits heute nicht nur für die Sicherheit der Anwender und der Tätigkeiten während der gesamten internen Prozesskette verantwortlich; sie müssen diese auch dokumentieren und zur Weiterverarbeitung durch digitale Geräte wie PC oder Tablet aufbereiten. Mit Cabi2Net lässt sich beispielsweise der Zugriff auf die Gefahrstoffschränke beschränken, sodass nur unterwiesene Mitarbeiter Zugang zum Schrankinhalt haben.

So bietet es eine ideale Grundlage zur Qualitätssicherung der Produktionsabläufe und Gewährleistung der Produktqualität im Rahmen der GLP (Good Laboratory Practice) oder GMP (Good Manufacturing Practice).

Vernetzung bis zum Smartphone

Oft sind in der Chemie Trackingsysteme für Gefahrstoffe der erste Schritt in die vernetzte Arbeitswelt. Was bislang fehlte, war die Verknüpfung zum Smartphone oder Tablet – aber das hat Düperthal jetzt nachgeholt. „Mit unserer neuen App haben Betreiber mit ihren mobilen Geräten von überall aus Zugriff auf alle relevanten Betriebsparameter der Sicherheitsschränke“, erklärt Christian Völk, Marketingleiter bei Düperthal. Dynamische und statische Schrankdaten werden zentral auf der Datenbank „My Düperthal“ gesammelt und sind über alle mobilen Endgeräte jederzeit und weltweit abrufbar. Der Betreiber erhält so Pushnachrichten bei kritischen Sensorsignalen, z.B. zu Füllständen, Lüftungsfunktion oder Temperaturen. Er wird automatisch an die nächste Wartung der Sicherheitseinrichtungen erinnert und weiß auch gleich, wo der Sicherheitsschrank steht. Der Zugriff auf individuelle Schrank- und Lagerinformationen wie Betriebsanleitungen, Datenblätter usw. ist möglich ebenso wie die Datensicherung aller Informationen in einer externen Datenbank.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45368910 / Labortechnik)