Worldwide China

Lebensmittelanalytik

Gerade im Sommer haben Diäten wie Low-Carb, Hollywooddiät oder das beliebte FdH Hochkonjunktur. Doch oft ist dieser radikale Schritt gar nicht nötig, manchmal reicht nur ein Blick auf die Verpackung, um die Dickmacher zu identifizieren und sich von ihnen fernzuhalten. Denn mittlerweile müssen die Lebensmittelhersteller dezidiert aufführen, was in ihren Produkten steckt. In unserem Thema Lebensmittelanalytik bleiben Sie nicht nur in Sachen Fettgehalt auf dem Laufenden sondern erfahren alles Wissenswertes rund um Lebensmittelqualität und -kontrolle.

Curry-Inhaltsstoff Kurkumin als Entzündungshemmer

Kortison-ähnliche Wirkung

Curry-Inhaltsstoff Kurkumin als Entzündungshemmer

Kurkuma verleiht nicht nur Currypulvern seine kräftige gelbe Farbe - in dem Ingwerverwandten steckt mit Kurkumin auch ein wirksamer Entzündungshemmer, der ähnlich wie Kortison wirkt, jedoch ohne dessen Nebenwirkungen. Auf welche Weise Kurkumin entzündungshemmend wirkt, hat nun ein internationales Forscherteam herausgefunden. Die Erkenntnisse könnten dazu beitragen künftig neue, nebenwirkungsarme Medikamente gegen entzündliche Krankheiten wie Morbus Crohn zu entwickeln. lesen

Keine Chance für Keime

Schläuche

Keine Chance für Keime

Die Verschraubungen und Armaturen von EM-Technik sorgen für eine sichere Zu- und Abfuhr chemischer Reinigungsmittel – selbst dort, wo Verschraubungen aus Edelstahl schon längst korrodiert wären. lesen

Wacker baut Servicespektrum in Asien aus

Neues Labor für Food-Anwendungen

Wacker baut Servicespektrum in Asien aus

Die Wacker Chemie hat ein neues Food-Labor in ihrem Technical Center in Singapur in Betrieb genommen. Damit will der Konzern seine Kunden im Großraum Asien noch besser betreuen und bei der Entwicklung neuartiger, maßgeschneiderter Produkte im stark wachsenden Markt für Nahrungsmittellösungen unterstützen. lesen

Zubereitung von Lebensmitteln analytisch untersucht

Erste deutsche Total-Diet-Studie gestartet

Zubereitung von Lebensmitteln analytisch untersucht

Was passiert mit Inhaltsstoffen in unseren Lebensmitteln, wenn sie zubereitet werden? Mit rund 13 Millionen Euro fördert das Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eine der bisher größten Total-Diet-Studien. Durchgeführt werden die Untersuchungen vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Zum Start der Feldphase hat das Bundesinstitut im Oktober eine eigens dafür eingerichtete Studienküche eröffnet. lesen

Bier aus australischem Kult-Brotaustrich Vegemite

Vegemite

Bier aus australischem Kult-Brotaustrich Vegemite

In Australien gehört er auf den Esstisch wie hierzulande die Marmelade: der Hefebrotaustrich Vegemite. Australische Wissenschaftler haben untersucht, ob er sich auch als Grundlage für das Bierbrauen eignet – mit bemerkenswertem Erfolg. lesen

Der analytische Fingerabdruck von Lebensmitteln

1,4 Millionen Euro für Lebensmittelüberwachung

Der analytische Fingerabdruck von Lebensmitteln

Pferdefleisch in der Bolognese oder Glyphosat im Bier – die Überwachung unserer Lebensmittel fördert so manchen Skandal ans Tageslicht. Wird hier aber bereits genug unternommen? An der Universität Hamburg wurden nun 1,4 Millionen Euro für ein multidisziplinäres Forschungsprojekt zur Lebensmittelüberwachung zur Verfügung gestellt. lesen

Viel Regen, wenig Geschmack – wie das Klima die Qualität von Tee beeinflusst

Metabolomics

Viel Regen, wenig Geschmack – wie das Klima die Qualität von Tee beeinflusst

Extreme Wetterlagen mit Dürreperioden im Wechsel mit großen Niederschlagsmengen können sich negativ auf Ertrag und Güte von Nutzpflanzen auswirken. Hierauf weisen aktuelle Metabolomics-basierte Untersuchungen saisonaler Teevariationen aus Monsungebieten in China hin. lesen

Kaviar: Luxusartikel auf dem Prüfstand

Titration des Salzgehaltes in Kaviar

Kaviar: Luxusartikel auf dem Prüfstand

War Kaviar früher ein Luxusartikel für die gehobene Schicht, ermöglichen heutzutage moderne Störfarmen einen Zugang für eine breitere Masse. Damit Kaviar aber auch den hohen Ansprüchen der Konsumenten genügt, muss eine regelmäßige Kontrolle der Ware durchgeführt werden. lesen

Wildpilze reichern Schwermetalle an und können radioaktiv belastet sein

Deutsche Wildpilze

Wildpilze reichern Schwermetalle an und können radioaktiv belastet sein

Wildpilze wie Steinpilze, Pfifferlinge, Morcheln oder Schwammerln filtern natürlicherweise vermehrt Schwermetalle, insbesondere Quecksilber, aus dem Erdboden heraus, auf dem sie wachsen. Die Belastung mit Schwermetallen ist daher bei ihnen im Vergleich zu anderen Lebensmitteln hoch, wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) mitteilte. Auch eine radioaktive Belastung ist in Deutschland regional noch möglich. lesen

Tees und Honig sind Hauptaufnahmequellen für Pyrrolizidinalkaloide

Gesundheitsrisiko bewertet

Tees und Honig sind Hauptaufnahmequellen für Pyrrolizidinalkaloide

Verbraucher nehmen gesundheitlich bedenkliche Mengen an Pyrrolizidinalkaloiden (PA) vor allem über Verunreinigungen in Kräutertees sowie in schwarzem und grünem Tee auf. Auch der Verzehr von belastetem Honig kann zur PA-Aufnahme beitragen. Dies zeigt eine aktuelle Risikobewertung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.