Suchen

Referenzmaterialien LGC Standards baut europäisches Zentrallager für Referenzmaterialien aus

| Redakteur: Doris Popp

LGC Standards, Anbieter für Referenzmaterialien, hat sein europäisches Zentrallager in Wesel, Nordrhein-Westfalen, deutlich erweitert.

Firmen zum Thema

(Logo: LGC)
(Logo: LGC)

Wesel – Damit reagiert das Unternehmen auf die steigende Nachfrage an Referenzmaterialien internationaler Anbieter. „Wir investieren erheblich in den europäischen Markt und haben unsere Lagerbestände stark ausgebaut“, sagt Hans-Christian Schumacher, Country Manager, LGC Standards Deutschland. Neben den eigenen Produkten betrifft dies insbesondere Referenzmaterialien internationaler Hersteller, beispielsweise des japanischen „Reference Materials Institute for Clinical Chemistry Standards“, des „National Measurement Institute of Australia (NMIA)“, des „Central Geological Laboratory Mongolia (CGL)“ sowie Referenzstandards nach der „United States Pharmacopeia (USP)“ und von Ultra Scientific.

„Unseren Kunden in Europa bieten wir mit unseren hohen Lagerbeständen nun noch größere Versorgungssicherheit und kürzere Lieferzeiten von Referenzmaterialien aus Übersee“, erklärt Schumacher den Vorteil für Prüflabore und Forscher in Europa. Aber auch die Hersteller profitieren vom Logistikdrehkreuz in Wesel: Das Zentrallager von LGC Standards bietet modernste Lagerbedingungen mit unterschiedlich temperierten Kühlräumen sowie einem Tiefkühlbereich, vor allem für pharmazeutische Referenzmaterialien. Temperaturen von bis zu -70° C werden durch ein vollautomatisches Temperatur-Monitoring-System überwacht. Dieses löst bereits bei minimalen Abweichungen einen Alarm aus, sodass die Lageristen sofort reagieren. „Unsere Partner schätzen unsere hohen Sicherheitsstandards und unser Logistik-Know-how“, weiß Schumacher. „Viele Hersteller haben deshalb Konsignationslager bei uns eingerichtet.“ Auch im Kühlzentrum hat LGC Standards die Kapazitäten für temperatursensible Referenzmaterialien deutlich ausgebaut. „Alle temperaturgeführten Sendungen weltweit können nun über unser Drehkreuz in Wesel abgewickelt werden“, sagt Schumacher. Das Zentrallager in Wesel liegt verkehrsgünstig in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A3. Der internationale Flughafen Düsseldorf ist ebenfalls nur 60 km entfernt.

(ID:31525210)