Suchen

Dampfdruckmessgerät Messgerät für niedrige Dampfdrücke

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Mit dem Minivap VPXpert-L bringt Ametek Grabner Instruments ein neues Dampfdruckmessgerät für Lösungsmittel, Chemikalien, Duft- und Geschmackstoffe sowie Fahrzeug- und Flugtreibstoffe auf den Markt.

Firmen zum Thema

Neues Messgerät für niedrige Dampfdrücke
Neues Messgerät für niedrige Dampfdrücke
(Bild: Grabner Instruments)

Das Gerät ist für einen niedrigen Dampfdruckbereich bis 100 kPa optimiert und zeichnet sich durch eine verbesserte Messgenauigkeit aus. Zusätzlich zu den verbreiteten Messmethoden für Treibstoffe wurden im Gerät zwei neue Messmethoden implementiert, die für sehr niedrige Dampfdrücke entwickelt wurden. Die Methoden ermöglichen eine statische Messung des absoluten Dampfdruckes, der für die Gefahrgutdeklarierung und Registrierung von Chemikalien benötigt wird. Im Unterschied zur Isoteniskop-Methode läuft die Dampfdruckmessung mit dem Grabner-Messgerät vollautomatisch und ohne Evakuieren der Probe ab. Weil sich die Zusammensetzung der Probe im Zuge der Messung nicht verändert, können auch Probengemische gemessen werden, die sowohl leicht- als auch schwerflüchtige Komponenten enthalten. Mit der Entwicklung des Gerätes möchte der Hersteller eine im Vergleich zum Isoteniskop unkomplizierte Alternative der Dampfdruckmessung bieten. Aber auch Kunden aus dem Raffinieriebereich, die bereits seit Jahren die Grabner Minivap-Geräte für die Messung von Treibstoffen einsetzen, sollen von der erhöhten Messgenauigkeit des neuen VPXpert-L profitieren.

(ID:42345272)