Suchen

Spritzen Präzision auch unter Extrembedingungen

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Konzipiert für den Gebrauch in Verbindung mit dem Hamilton Microlab 600 Diluter/Dispenser, ermöglichen die neuen Saltline-Spritzen von Hamilton auch unter extremen Umfeldbedingungen präzise Dosierungen.

Firmen zum Thema

Hohe Lebensdauer auch beim Handling hochkonzentrierter Salzlösungen: Saltline Spritzen von Hamilton, anwendbar in Verbindung mit dem Microlab 600.
Hohe Lebensdauer auch beim Handling hochkonzentrierter Salzlösungen: Saltline Spritzen von Hamilton, anwendbar in Verbindung mit dem Microlab 600.
(Bild: Hamilton Bonaduz)

Die Spritzen zeichen sich durch eine sehr hohe Widerstandsfähigkeit beispielsweise gegenüber aggressiven Medien oder gesättigten Salzlösungen aus. Damit genügen sie auch höchsten Anforderungen, wie sie beispielsweise im Bergbau und in der chemischen Industrie an der Tagesordnung sind.

Die Kolbenabdichtungen der Spritzen wurden aus chemisch inertem und mechanisch beständigem, ultrahochmolekularen Polyethylen (UHMWPE) gefertigt. Schon beim Handling von fünfprozentigen Natriumchlorid-Lösungen weisen sie dadurch im Vergleich zu herkömmlichen PTFE-Dichtungen die doppelte Lebensdauer auf. Ihre Dichtkraft ist konstant hoch. Überdies sind sie resistent gegen zahlreiche aggressive Medien und organische Lösungsmittel, aber auch gegen den Abrieb durch abgelagerte Salzkristalle oder andere Partikel. Die Kolbenstangen der Spritzen bestehen aus faserverstärktem Hochleistungs-Polyamid. Da kein Metall verwendet wurde, sind sie korrosionsbeständig. Zugleich ist eine Verfälschung der Messergebnisse durch Migration von Metallionen ausgeschlossen. Die benetzte Oberfläche der Spritzen ist neutral. Alle Flüssigkeitswege sind vollkommen inert und aus Glas, UHMWPE oder fluorierten Polymeren gefertigt.

SaltLine-Spritzen arbeiten hochpräzise. Bei einem Spritzenteilvolumen von einem Prozent liegen Genauigkeit und Präzision zwischen einem und maximal drei Prozent (je nach verwendetem Gesamtvolumen der Spritze). Bei einem Ausstoß von 100 Prozent agieren die Spritzen bis auf 0,2 Prozent genau.

Konzipiert wurden die neuen Spritzen für den ausschließlichen Gebrauch in Verbindung mit dem Microlab 600 Diluter/Dispenser, dem Flüssigkeitssteuerungsgerät von Hamilton. Dank der ausgereiften Dispensiertechnologie, die auf dem Verdrängungsprinzip basiert, garantiert der Microlab 600 eine Genauigkeit von 99 Prozent – unabhängig von Viskosität, Temperatur und Dampfdruck. Die hochauflösende Spritzenpumpe erlaubt die Programmierung auch kleiner Probenvolumina. Weitere Vorteile des Geräts sind die Erhöhung von Präzision und Durchsatz sowie die Reduktion des Pufferverbrauchs gegenüber manuellen Lösungen. Da der Microlab 600 über ein Universalventil verfügt, können die Nutzer zudem bei minimalem Zeitaufwand von einer Anwendung zur nächsten wechseln.

(ID:35920690)