Suchen

Bayer Crop Science und Kaaima Produktivität des Reisanbaus erhöhen

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Bayer Crop Science und das israelische Unternehmen Kaiima Bio-Agritech wollen gemeinsam moderne Hybridreis-Sorten entwickeln. In das mehrjährige Projekt fließt die Züchtungs- und Technologieerfahrung von Bayer und Kaiima ein, um die Produktivität der Landwirte in wichtigen Reisanbauländern zu steigern.

Firmen zum Thema

Reis-Ernte in Vietnam. Ziel der neuen Zusammenarbeit ist die Züchtung neuer ertragsstarker Hybridreis-Sorten.
Reis-Ernte in Vietnam. Ziel der neuen Zusammenarbeit ist die Züchtung neuer ertragsstarker Hybridreis-Sorten.
(Bild: Bayer Crop Science)

Monheim – Ziel der auf mehrere Jahre angelegten Zusammenarbeit ist die Züchtung neuer ertragsstarker Hybridreis-Sorten mithilfe des hochwertigen Reis-Zuchtmaterials von Bayer und der unternehmenseigenen Enhanced-Ploidy(EP)-Technologie von Kaiima.

Verfahren beruht auf natürlicher Genom-Duplizierung

Durch die Entwicklung seiner EP-Technologie ist Kaiima in der Lage, die Vorteile der so genannten Polyploidie, des mehrfachen Chromosomen-Satzes in einer Zelle, erfolgreich zu nutzen. Dabei handelt es sich nicht um ein gentechnisches Verfahren. Wenn EP bei wichtigen Nahrungspflanzen eingesetzt wird, kann deren Produktivität erheblich steigen, heißt es vom Unternehmen. EP basiert auf dem Phänomen der Genom-Duplizierung, die auch in der Natur bei Pflanzen auftritt. Sie gilt als einer der wichtigsten evolutionären Prozesse, mit deren Hilfe Pflanzen sich an belastende Veränderungen der Umweltbedingungen anpassen.

„Wir sind immer sehr an Partnerschaften mit innovativen Wissenschaftlern rund um die Welt interessiert, um unseren Kunden nachhaltige Lösungen anbieten zu können“, sagte Dr. Steve Calhoun, bei Bayer Crop Science zuständig für die Reiszüchtung. „Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Kaiima bei der Weiterentwicklung von Hybridreis eine neue Stufe zu erreichen.“

„Es ist eine kollektive Anstrengung notwendig, um nachhaltige Lösungen für das Problem der Ernährungssicherheit zu erzielen“, sagte Dr. Doron Gal, CEO von Kaiima. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Bayer Crop Science – einem weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet des innovativen Pflanzenbaus – und möchten gemeinsam mit diesem Partner einen Durchbruch bei einer der weltweit am meisten angebauten Nutzpflanzen erzielen. Durch die Anwendung unserer Technologie auf die Spitzenreissorten von Bayer wollen wir den Landwirten gemeinsam neue Lösungen anbieten, die heute und für viele Jahre zur Verstetigung der Erträge und zur Sicherung der Produktivität beitragen werden.“

Hybridreis besitzt Vorteile gegenüber herkömmlichen Sorten

Hybridreis zeichnet sich im Vergleich zu herkömmlichen, offen bestäubten Reissorten durch höhere Ernteerträge, bessere Stresstoleranz und einen geringeren Düngerbedarf aus. Zudem nutzt Bayer natürlich auftretende genetische Variationen, um in seine Hybride zusätzliche Widerstandskräfte gegen bedeutende Krankheiten und Schädlinge wie den Bakterienbrand und die braunrückige Reiszikade sowie Toleranz gegen abiotischen Stress wie Bodenversalzung und Überflutung einzuzüchten.

(ID:42689950)