Suchen

Farbmessungen

Spektroskopische Farbmessungen an historischen Proben

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Die Messtechnik – Mobil und Modular

Die Anforderungen, die hierbei an die Messtechnik gestellt werden, sind ebenfalls sehr vielschichtig. Neben einer einfachen Bedienung muss das Messgerät transportabel sein, da die Kunstgegenstände oftmals nur schwer oder gar nicht zu transportieren sind. Die Vielseitigkeit der möglichen historischen Gegenstände in Hinblick auf Größe, Form und Oberflächenbeschaffenheit gilt es bei der Auswahl der Messtechnik ebenfalls zu berücksichtigen. Oftmals lassen sich die Eigenschaften der Farbgrundstoffe nicht mit einer normalen Farbmessung in Reflexion erfassen. Vielmehr zeigen sich die entsprechenden einzigartigen Unterschiede der Grundmaterialien erst bei der Messung von Fluoreszenzen. Die Bayerische Schlösserverwaltung verwendet seit sehr langer Zeit die robusten Diodenarrayspektrometer von J&M Analytik. Der modulare Aufbau dieser Spektrometer erlaubt die optimale Anpassung an die gegebenen Anforderungen. Für die Farbmessung werden die Proben mit einer Halogenlampe beleuchtet und die Farben mithilfe eines speziellen Messkopfes detektiert. Durch die Modularität der Messtechnik ist aber auch die Verwendung monochromatischer Lichtquellen zur Erfassung von Fluoreszenzen jederzeit möglich. Etwaige aufwändige Umbauten am Messgerät sind dabei nicht notwendig und ermöglichen so eine einfache Handhabung. Zur Analyse kleiner Proben oder Partikel ist eine Ankopplung des Messsystems an Mikroskope verschiedener Hersteller ebenfalls möglich.

Durch die oftmals räumliche Ausdehnung der Kunstgegenstände, hier vor allem Fresken, antike Skulpturen, große Gemälde oder Webteppiche, ist ein flexibler, vom Messgerät ortsunabhängiger Messkopf erforderlich. Das ist durch den Einsatz von Lichtleitern gewährleistet, wodurch sich unterschiedliche Messköpfe bzw. Messzellen adaptieren lassen.

Bildergalerie

Die Datenerfassung, Datenspeicherung und Auswertung der Messdaten erfolgt mittels handelsüblicher Software. Die Software Panorama von Labcognition verfügt über umfangreiche mathematische Funktionen und ermöglicht die Erstellung von Spektrenbibliotheken. Selbstverständlich lässt sich die erforderliche Farbauswertung mit dieser Software durchführen.

Reproduzierbare Ergebnisse mit hoher Auflösung

Die mobilen Spektrometer von J&M Analytik ermöglichen ein Arbeiten an beliebigem Orte, ohne aufwändige Einrichtung des Messplatzes oder Kalibrierung. Durch die modulare Bauweise können sie schnell einer Vielzahl unterschiedlicher Messsituationen angepasst werden und liefern zuverlässig reproduzierbare Ergebnisse mit hoher Auflösung. Die gewonnenen Daten lassen sich in alle gängigen Analyse-Software-Systeme integrieren. Die kompakte Bauweise der neuen TIDAS-E-Reihe erleichtert den Einsatz auch an ungewöhnlichen Orten und in schwierigen Situationen.

* *Dr. H. Piening: Bayerische Schlösserverwaltung München, 80638 München

* **Dr. D. Kubin: J&M Analytik AG, 73457 Essingen

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 32200690)