English China

Spezialgase

Umfassender Service bietet Sicherheit auf allen Ebenen

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Qualifizierte Weiterbildung durch individuelle Seminarprogramme

Zur qualifizierten Weiterbildung der Mitarbeiter eines Unternehmens bietet Air Liquide individuelle Seminarprogramme an, damit Anwender durch bewusstes Handeln kritische Situationen und Betriebsunfälle vermeiden können. Inhalte dieser Schulungen werden passgenau auf die jeweiligen Anforderungen und Anwendungen zugeschnitten: So können neben Grundbausteinen je nach verwendeter Gasart und Anwendung aus einem Modulangebot zusätzliche Themen ausgewählt werden.

Grundbestandteil jedes Sicherheitstrainings ist das Basismodul zum Umgang mit technischen Gasen. Inhalt des Basismoduls ist die Unterteilung der Gasgruppen, der Umgang mit Gasflaschen und Tanks sowie deren Lagerung. Zusätzlich werden häufige Unfallursachen, Möglichkeiten der Vorbeugung und die aktuellen gesetzlichen Bestimmungen vermittelt.

Bildergalerie

Ergänzt wird dieses durch Zusatzmodule, die zusätzliche themenspezifische Blöcke wie Sauerstoff, inerte, brennbare oder auch toxische Gase sowie den Umgang mit Druckgasarmaturen behandeln. Darüber hinaus werden anwendungsspezifische Module angeboten, wie z.B. sicherer Umgang mit Gasen beim Schweißen und Schneiden oder bei Kälteanwendungen.

Inspektion, Wartung & Instandsetzung von Anlagen zur Gasversorgung

Air Liquide führt deutschlandweit Montagen und Inbetriebnahmen von Versorgungseinrichtungen sowie deren Wartung und Instandhaltung durch. Für den Betrieb von Behälteranlagen (verflüssigte und komprimierte Gase) sowie Onsite-Installationen wird ein regionaler Service rund um die Uhr (24 h/Tag, 365 Tage/Jahr) gewährleistet.

Auch bei der Wartung und Instandhaltung Zentraler Gasversorgungsanlagen unterstützt Air Liquide Anlagenbetreiber mit einem umfassenden Service-Paket.
Auch bei der Wartung und Instandhaltung Zentraler Gasversorgungsanlagen unterstützt Air Liquide Anlagenbetreiber mit einem umfassenden Service-Paket.
(Bild: 2013 Jean-Erick Pasquier / Air Liquide)

Darüber hinaus gehören auch die Instandhaltung von anwendungsspezifischem Equipment für technische Gase oder die Überprüfung von kundeneigenem Equipment zum Servicekatalog.

Das Servigas-Portfolio unterstützt Anlagenbetreiber bei der Wartung und Instandhaltung Zentraler Gasversorgungsanlagen.

Ergänzendes zum Thema
Servigas bietet Service bei Wartung & Gefährdungsbeurteilung

Servigas ist ein Service-Paket, das Betreibern die Wartung ihrer Anlage bietet und einen Beitrag hinsichtlich der Dokumentation zur gesetzlichen Gefährdungsbeurteilung leistet. Die Servigas-Überprüfung wird durch geschulte Air-Liquide-Sicherheitsspezialisten einmal pro Jahr durchgeführt. Als Nachweis erhält der Betreiber einer Gasversorgungsanlage ein umfangreiches Protokoll über alle durchgeführten Prüfungen, Maßnahmen und Empfehlungen. Das Paket gewährleistet damit:

  • die Erfüllung gesetzlicher Vorschriften
  • die Reduzierung folgenschwerer Unfallrisiken
  • den Nachweis zum Erhalt des Versicherungsschutzes im Schadensfall
  • einen Baustein für zertifizierte Unternehmen (z.B. nach DIN EN ISO 9001:2000, DIN EN ISO 14001, ISO/TS 16949 oder OHSAS 18001)
  • die Kostenreduzierung durch Vermeidung von Gasverlust und Anlagenausfall

Was umfasst Servigas?

  • Die Wartung wird anhand eines detaillierten, schriftlichen Prüfprotokolls durchgeführt. Sollte der Servicetechniker irgendwelche Mängel feststellen, so vermerkt er diese auf dem Prüfprotokoll und erläutert sie im Anschluss vor Ort.
  • Für die Dichtigkeitsprüfung wird die komplette Anlage für ca. 60 Minuten unter Druck gesetzt und abgesperrt. Auf diese Weise kann ein evtl. auftretender Druckverlust gemessen werden. Es bietet sich an, währenddessen die Servigas- Sicherheitsunterrichtung der Mitarbeiter (s.u.) durchzuführen.
  • Das Servigas-Prüfprotokoll bildet auch die Basis für die Servigas- Gefährdungsbeurteilung des gasrelevanten Teils der Anlage. Der Techniker untersucht alle ihm ersichtlichen Gefährdungspotentiale für den Betrieb von Druckgasbehältern. Für alle weiteren Punkte legt das Unternehmen einen vorgefertigten Fragebogen vor. Sobald dieser ausgefüllt ist, ist die Gefährdungsbeurteilung für die Gasversorgungsanlage abgeschlossen.
  • Die Sicherheitsunterrichtung dauert ca. 20 bis 30 Minuten und umfasst praxisrelevante Hinweise zu wichtigen Gefahrenquellen und Umgangstipps für die verwendeten Gase. Als Nachweis für die Durchführung erhalten alle unterrichteten Mitarbeiter eine Teilnahmebescheinigung.
  • Ein Servicetechniker überprüft jährlich die Anlage auf die aktuell geforderten Sicherheitskennzeichnungen und ergänzt bzw. ersetzt diese automatisch.

Behälterinhaltsdaten und Bedarf im Blick

Lösungen, die dem Anwender administrative Arbeiten wie das Überwachen und Verwalten von Tankständen und Verbrauchsdaten erleichtern, sind in Zeiten steigender wirtschaftlicher Anforderungen besonders gefragt. An Air-Liquide-Tankanlagen sind Telemetriesysteme installiert, die Behälterinhaltsdaten abbilden. Anwender können so durch die Air-Liquide-Disposition automatisch mit dem jeweiligen Produkt beliefert werden bzw. über ein spezielles Telemetrie-Portal selbst direkten Zugriff auf aktuelle eigene Tankstände oder historische Daten wie Tankinhalte, Verbrauchsdaten oder Lieferbelege erhalten. Weiterhin ist hierdurch die Möglichkeit einer Signalisierung von Grenzwerten für kundeneigene Prozessleitsysteme gegeben.

(ID:44592432)