English China
Suchen

Erleichterung beim Pipettieren

Vom einfachen Liquid Handling zur High-Throughput-Lösung

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Der Schlüssel: automatisierte Pipettiersysteme

Bei regelmäßigem Arbeiten mit 96-Well-Platten ermüden mit der Zeit die Hände, sodass präzises und sicheres Pipettieren schwierig wird. Zufällige und systematische Fehler sowie ergonomische Aspekte beeinflussen die Qualität der Resultate in entscheidendem Maße.

Ein zufälliger Fehler, der vom Pipettieren ausgeht, kann sich massiv auf die Genauigkeit der weiteren Ergebnisse auswirken. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass der Anwender morgens um 8.00 Uhr anders pipettiert als um 12.00 Uhr oder um 16.00 Uhr, wird deutlich, wie wichtig der Einsatz von Pipettiersystemen für reproduzierbare und konstante Resultate ist. Im High-Throughput-Bereich kumulieren sich Pipettierfehler, wie sie z.B. bei Verdünnungsreihen entstehen, drastisch. Projiziert man diese Problematik auf 8-Kanal-Pipetten oder gar auf 96-Well-Platten, so wird deutlich, welche Konsequenzen daraus entstehen können. Generell sollte in Bezug auf die Richtigkeit bzw. systematische Abweichung die Abweichung des Mittelwertes vom Sollwert ca. 1% nicht überschreiten. Für die Präzision bzw. die zufällige Abweichung sollte die Streuung einzelner Messwerte um den Mittelwert ca. 0,5% nicht überschreiten.

Bildergalerie

Aus diesen Gründen hat Mettler Toledo die Pipettierstation Benchsmart 96 entwickelt. Sie erleichtert das Pipettieren von 96- und 384-Well-Platten enorm. Benchsmart vereinigt die Schnelligkeit und Flexibilität eines manuellen Systems mit der Präzision und Zuverlässigkeit elektronischer Pipettiersysteme.

Das System zeichnet sich durch Flexibilität und Nutzerfreundlichkeit aus. Drei austauschbare Köpfe decken einen Volumenbereich von 0,5 bis 1000 µl ab. Die sichere, präzise und höchst genaue Arbeitsweise ist vor allem bei sensiblen Anwendungen in Proteomik- und Genomikbereichen von Vorteil. Die 96 Kanäle des Benchsmart aspirieren und dispensieren reproduzierbar mit höchster Konsistenz. Das System eignet sich insbesondere für ELISA- und qPCR-Anwendungen. Die Funktionseigenschaften entsprechen denen von Ein- und Mehrkanal-Pipetten und gewährleisten eine optimale Datenqualität, selbst wenn die Pipettierparameter modifiziert werden. Auch bei deaktivierter Ausblasfunktion liefert das neue Pipettiersystem hochwertige qPCR-Daten. Im Gegensatz zu Ein- und Mehrkanal-Pipetten arbeitet Benchsmart alle 96 Kanäle simultan ab, sodass keine Reihen und Wells übersprungen oder doppelt befüllt werden. Das einfache Navigieren auf der Touchscreen-Benutzeroberfläche bietet intuitive Möglichkeiten zum Anpassen der Pipettiereinstellungen. Benchsmart kann in verschiedenen elektronischen Pipettiermodi eingesetzt werden, beispielsweise zum Multidispensieren, zum erweiterten Pipettieren oder im Verdünnungsmodus. Fehlerquellen können durch automatisierte Pipettiersysteme wie elektronische Pipetten und der Pipettierstation Benchsmart signifikant eliminiert werden.

Fazit: Automatisierte Systeme für bessere Ergebnisse

Der Einsatz von automatisierten Pipettiersystemen trägt entscheidend dazu bei, teures Probenmaterial und wertvolle Laborarbeitszeit einzusparen sowie gleichzeitig die Richtigkeit der Ergebnisse zu gewährleisten und damit die Qualität zu steigern.

Wesentlichen Einfluss auf die Pipettierergebnisse hat auch die Ergonomie der Pipetten. Bedenkt man, wie oft der Daumen bei Pipettierreihen mit 96er-Platten bewegt wird und dass sich zudem Pipettierfehler über den Tag hinweg häufen, so kommt der Benchsmart-Pipettierstation im zukunftsfähigen Labor eine zentrale Rolle zu.

Bei erhöhtem Probendurchsatz macht es zweifelsohne Sinn, die manuellen durch elektronische Pipetten zu ersetzen. Im High-Throughput-Bereich ist eine dauerhaft gleichmäßige Aufnahme und Abgabe des zu transferierenden Mediums essenziell und nur durch den Einsatz elektronischer Pipetten gewährleistet. Die hochauflösenden Schrittmotoren der elektronischen Pipetten schließen jegliche bedienerabhängige Unregelmäßigkeit aus und gewährleisten eine messbar höhere Genauigkeit und Wiederholbarkeit.

Benchsmart 96 ist ein semi-elektronisches Pipettiersystem, das für 96- und 384-Well-Platten konzipiert wurde. In diesem Rahmen werden beispielsweise qPCR-Anwendungen zum Nachweis und zur Quantifizierung von Nukleinsäuren durchgeführt. Das Pipettiersystem wird der in modernen Forschungseinrichtungen gewünschten optimalen Verfahrenseffizienz gerecht. Benchsmart 96 ist in der Lage, die Arbeitsabläufe zu beschleunigen und höchste Datenqualität zu liefern. Im Gegensatz zu Pipettiergeräten mit weniger Kanälen überzeugt Benchsmart 96 durch Schnelligkeit, Präzision und Richtigkeit seiner Ergebnisse bei qPCR und den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen.

* Dr. M. Zweig: Mettler-Toledo GmbH, 35396 Gießen

(ID:44261485)