Suchen

Glas- und Quarzeinsätze

Aufschluss von Proben vereinfachen

| Redakteur: Doris Popp

Die neu entwickelten dünnwandigen Glas- und Quarzeinsätze von CEM sollen im Mikrowellen-Aufschlussgerät Mars 6 den Aufschluss von Proben vereinfachen.

Firmen zum Thema

Mini-Clave-Gefäß für den Mikrowellen-Aufschluss
Mini-Clave-Gefäß für den Mikrowellen-Aufschluss
(Bild: CEM)

Die neuartigen Mini-Clave-Gefäße werden mit einem patentierten Stopfen verschlossen. Das Behältermaterial lädt sich nicht statisch auf. So soll das Problem der statischen Aufladung beim Einwiegen von feinpulverisierten Proben unterbunden werden. Des Weiteren können die Aufschlusslösungen nach der Entnahme im Mars 6 direkt im durchsichtigen Glas-/Quarzeinsatz auf das Nennvolumen aufgefüllt werden. Das Überführen in externe Messkölbchen entfällt und damit auch die Gefahr von Verunreinigungen der Proben. Die aufgefüllten Gläschen können direkt in den ICP-Autosampler eingesetzt werden. Damit verbleibt die Probe von der Einwaage bis zur Messung im selben Gefäß. Nach Messende können die Mini-Clave-Gefäße in der Spülmaschine gespült werden. Bei starker Verschmutzung können die preiswerten Glaseinsätze auch entsorgt werden. Bis zu 24 Proben können laut Herstellerangaben mit diesen Glas-/Quarzeinsätzen in nur 30 Minuten aufgeschlossen werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45934892)