Suchen

Kjedahl-Analysator

Automatisierung des Laborbetriebs

| Redakteur: Doris Popp

Der vollautomatische Kjedahl-Analysator Kjeltec 8400 von Foss ist ein vielseitiges Destillations- und Titrations-System, das auf dem universellen Referenzverfahren basiert.

Firmen zum Thema

Der Kjeltec 8400 ist ein vielseitiges Destillations- und Titrations-System, das auf dem universellen Referenzverfahren basiert
Der Kjeltec 8400 ist ein vielseitiges Destillations- und Titrations-System, das auf dem universellen Referenzverfahren basiert
(Bild: Foss GmbH)

Es eignet sich zum Einsatz in jedem Labor und bietet optimalen Durchsatz sowie höchste Sicherheitsstandards, heißt es in einer Pressemitteilung von Foss.

Das System kann optional mit einem 20- oder 60-Proben-Sampler ausgestattet werden und soll für die Automatisierung des Laborbetriebs sorgen – selbst bei geringen Probendurchsätzen. Durch die schnelle Probenglasentleerung entfällt der Umgang mit heißen Reagenzien nach der Destillation. Das System ist erst betriebsbereit, wenn das Probenglas richtig platziert und die Sicherheitstür verriegelt ist. Der Kühlwasserfluss wird automatisch geregelt. Sensoren zur Überwachung der Position der Proben, Sicherheitstüren, die Kontrolle von Reagenzien- und Wasserpegel sowie vom Druck des Dampfgenerators sorgen für einen sicheren Betrieb. Mit dem Kjeltec 8400 können mittels eines angeschlossenen PCs Proben registriert und die Ergebnisse online verfolgt werden. Zudem kann das Analysensystem in das Labornetzwerk integriert werden. Die PC-Software ist vollständig mit dem LIMS kompatibel.

Die Leistungsfähigkeit des Kjeltec-Titrations-Systems basiert auf kolorimetrischen Messungen einer präzisen chemischen Reaktion zur Endpunkterfassung. Die Genauigkeit wird gewährleistet durch Langzeitstabilität, einen großen Anwendungsbereich, Schnelligkeit und Einfachheit, ohne dass wiederholt aufwändige Kalibrationen durchgeführt werden müssen. Das von Foss entwickelte kolorimetrische Titrationssystem wird bei der Ausarbeitung neuer Standards von Organisationen wie AOAC, ISO und IDF häufig als Referenzmethode empfohlen. Die Kühlwasserregelung steuert den Verbrauch nach der Temperatur und sorgt somit für einen minimalen Wasserverbrauch und niedrige Betriebskosten. Ein variabler Dampfgenerator erweitert das Anwendungsspektrum neben Stickstoff auch auf andere flüchtige Parameter.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45110186)