Suchen

Personalie

Bayer besetzt Aufsichtsrat nach: Cousin folgt auf Ebeling

| Redakteur: Alexander Stark

Das Amtsgericht Köln hat die US-Amerikanerin Ertharin Cousin zum Mitglied des Aufsichtsrats von Bayer bestellt. Die promovierte Juristin war von 2012 bis 2017 Exekutivdirektorin des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen in Rom und ist eine international anerkannte Expertin für Ernährung und Landwirtschaft.

Firmen zum Thema

Ertharin Cousin wurde zum Mitglied des Aufsichtsrats von Bayer bestellt.
Ertharin Cousin wurde zum Mitglied des Aufsichtsrats von Bayer bestellt.
(Bild: Bayer)

Leverkusen – Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt Bayer mit der Nachbesetzung des aus dem Aufsichtsrat vorzeitig ausgeschiedenen Thomas Ebeling. Ebeling hatte sein Amt zum Ende September im Hinblick auf neu übernommene Verpflichtungen bei anderen Gesellschaften niedergelegt. Zum einen erfüllt der Konzern mit der US-Amerikanerin Ertharin Cousin eine Gender-Forderung und zum anderen bringt die sie aufgrund ihrer Vita hervorragende Kenntnisse im Bereich Ernährung und Landwirtschaft mit.

Durch ihre Erfahrungen im Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen erhält der Konzern die Verstärkung, die der Aufsichtsrat aufgrund der gewachsenen Bedeutung des Crop-Science-Geschäfts für wünschenswert erachtet.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 48 Bildern

Ertharin Cousin ist derzeit als „Distinguished Fellow“ beim Chicago Council on Global Affairs tätig – einem Think Tank, der sich mit globalen Themen wie Welternährung, Verstädterung, Energie und Wasserversorgung auseinandersetzt. Darüber hinaus ist sie Gastwissenschaftlerin am Stanford University Freeman Spogli Institute for International Studies, Center for Food Security and Environment.

Vor ihrer Zeit als Leiterin des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen war Cousin von 2009 bis 2012 US-Botschafterin bei den für Ernährung und Landwirtschaft zuständigen Agenturen der Vereinten Nationen.

Im Verlauf ihrer Karriere arbeitete sie zudem als Executive Vice President und Chief Operating Officer für die Hilfsorganisation „America’s Second Harvest“ (heute „Feeding America“) sowie bei der US-Supermarktkette Albertsons in unterschiedlichen Positionen mit Führungsverantwortung, unter anderem als Senior Vice President of Public Affairs und als Chief Information Officer. Während der Regierung Clinton war sie im Weißen Haus für die Verbindungen zum Außenministerium zuständig, wo sie eine besondere Auszeichnung für ihre verdienstvollen Leistungen erhielt. Von 1987 bis 1989 arbeitete sie im Büro des Generalstaatsanwalts von Illinois, unter anderem als dessen Stellvertreterin.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46163830)