Worldwide China

Bio- & Pharmaanalytik

Methoden zum qualitativen und quantitativen Nukleinsäure- und Proteinnachweis bilden die zentralen Säulen der Bioanalytik. Das Spektrum an Technologien und Applikationen im Bereich der Genom-, Proteom- und Metabolomforschung wächst unaufhaltsam. In dem Special Bioanalytik zeigen wir Ihnen, welche Gerätelösungen derzeit auf dem Markt sind. Darüber hinaus stellen wir Ihnen Entwicklungen und neue Applikationen etablierter Verfahren vor.

Medizinische Implantate: Stellschraube Material

Bakterienbesiedelung auf Magnesium-Implantaten reduzieren

Medizinische Implantate: Stellschraube Material

Ob in der Unfallchirurgie oder der Orthopädie – medizinische Implantate sind aus der Medizin nicht mehr wegzudenken. Seid einigen Jahren verstärkt auch solche, die sich im Körper „von selbst“ wieder abbauen. Eine Verkeimung gilt es zwingend zu verhindern – z.B. durch eine intrinsische Infektionsprophylaxe des Materials. lesen

Wundermaterial Spinnenseide: Weiteres Geheimnis entlockt

Auf dem Weg zum naturgetreuen Nachbau

Wundermaterial Spinnenseide: Weiteres Geheimnis entlockt

Spinnenseide ist eine der stärksten Fasern der Natur und verfügt über etliche verblüffende Eigenschaften. Hinsichtlich ihrer Stabilität und Dehnbarkeit übertrifft sie bezogen auf ihr geringes Gewicht sogar Hightech-Fasern: Bevor sie reißt, kann Spinnenseide dreimal mehr Energie aufnehmen als z.B. Kevlar. Warum das so ist und welche molekularen Strukturen für diese einzigartige Eigenschaft verantwortlich sind, ist bislang nicht eindeutig geklärt. Nun haben Würzburger Forscher neue Details identifiziert. lesen

Rauchen und seine Folgen: Das Geschlecht macht den Unterschied

Auswirkungen auf Gehirn untersucht

Rauchen und seine Folgen: Das Geschlecht macht den Unterschied

In puncto Rauchen haben Frauen – je nach Altersklasse – im Vergleich zu Männern in den letzten Jahrzehnten deutlich „aufgeholt“. Doch was ist mit den Folgen? Sind sie bei beiden Geschlechtern gleich? Mehrere Untersuchen deuten bereits darauf hin, dass Frauen offenbar leichter abhängig werden. Doch warum ist das so? Grazer Forscher haben nun im Detail untersucht, wie sich das Rauchen auf die Hirnstrukturen und den Stoffwechsel im Gehirn von Männern und Frauen auswirken. Und sind dabei auf deutliche Unterschiede gestoßen. lesen

Bisher unbekannter Virus tötet Bachforellen

Jährlich auftretende Krankheit bei Forellen

Bisher unbekannter Virus tötet Bachforellen

Ein bisher unbekannter Virus hat jedes Jahr ein Massensterben von Bachforellen ausgelöst. Mithilfe von NGS-Technologien konnten Forschende der Technischen Universität München nun in jahrelanger, detektivischer Suche den Virus bestimmen. lesen

Zusammenspiel von Proteinen begünstigt Darmentzündung

Morbus Crohn – Ursachenforschung

Zusammenspiel von Proteinen begünstigt Darmentzündung

Anhaltender Durchfall und krampfende Bauchschmerzen können auf Morbus Crohn hindeuten. Eine mögliche Ursache für diese entzündliche Darmerkrankung entdeckte nun ein Team unter Beteiligung der Universitätsmedizin Mainz. Demnach spielt die Wechselwirkung von zwei Proteinen eine entscheidende Rolle bei der Krankheit. lesen

Merck verkauft Consumer Health an Procter & Gamble

3,4-Milliarden-Euro-Deal

Merck verkauft Consumer Health an Procter & Gamble

Merck hat seine Consumer-Health-Sparte für 3,4 Milliarden Euro an Procter & Gamble verkauft. Das Unternehmen will sich zukünftig stärker auf die Bereiche Healthcare, Life Science und Performance Materials konzentrieren. lesen

Wie stabil sind Medikamente?

Tabletten im Stresstest

Wie stabil sind Medikamente?

Nichts auf der Welt ist von Ewigkeit, auch Medikamente büßen mit der Zeit ihre Wirkung ein. Gängige Stabilitätstests erweisen sich als zu wenig aussagekräftig. Das Leibniz-Institut für Katalyse (Likat) in Rostock erhielt deswegen den Zuschlag für ein dreijähriges Förderprojekt der Leibniz-Gemeinschaft, das chemische „Zersetzungsprofile“ in Tabletten erkundet und arbeitet zukünftig an einem Vorhersagemodell für die Langzeit-Stabilität von Pharmaka. lesen

Intervallfasten: Besser als andere Diäten?

Bislang größte Untersuchung zum Intervallfasten

Intervallfasten: Besser als andere Diäten?

Intervallfasten – besser bekannt als 16:8- oder 5:2-Diät – liegt im Trend. Doch ist es auch effektiver und besser als andere Diäten? Das haben Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums und des Universitätsklinikums Heidelberg nun in der so genannten Helena-Studie, der bislang größten Untersuchung zum Intervallfasten, untersucht. Das Ergebnis dürfte manch einen Anhänger dieser Diätform ernüchtern. lesen

Forscher entwickeln Raffinerie-Konzept für Mikroalgen-Lipide

Mikroalgen als Rohstoff

Forscher entwickeln Raffinerie-Konzept für Mikroalgen-Lipide

Der Konstanzer Chemiker Prof. Stefan Mecking hat ein Projekt gestartet, in dem der Einsatz von Mikroalgen als Rohstoff für Chemikalien erforscht werden soll. Es handelt sich dabei um ein Bioraffinerie-Verfahren für Lipide aus den Mikroalgen. Das Vorhaben wird für eine Laufzeit von drei Jahren mit einer Summe von 917.000 Euro gefördert. lesen

Deutsche Pharmaindustrie darf digitale Wende nicht verschlafen

Vfa-Herbstsymposium

Deutsche Pharmaindustrie darf digitale Wende nicht verschlafen

Deutschland hat im internationalen Standortwettbewerb der Pharmaindustrie zwei Trumpfkarten auf der Hand, um die es von vielen beneidet wird: Die Produktionskompetenz für komplexe Arzneimittel und die pharmazeutische Forschung. Darüber waren sich die Teilnehmer des Vfa-Herbstsymposiums einig. Doch dürfe man bei der Digitalisierung nicht weiter so langsam vorankommen. Ansonsten sei Deutschlands Spitzenposition in der Pharmaindustrie in Gefahr. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.