Worldwide China

Bio- & Pharmaanalytik

Methoden zum qualitativen und quantitativen Nukleinsäure- und Proteinnachweis bilden die zentralen Säulen der Bioanalytik. Das Spektrum an Technologien und Applikationen im Bereich der Genom-, Proteom- und Metabolomforschung wächst unaufhaltsam. In dem Special Bioanalytik zeigen wir Ihnen, welche Gerätelösungen derzeit auf dem Markt sind. Darüber hinaus stellen wir Ihnen Entwicklungen und neue Applikationen etablierter Verfahren vor.

Filmischer Beweis: Unser Immunsystem nutzt Chlorbleiche zum Abtöten von Bakterien

Körpereigener Giftcocktail

Filmischer Beweis: Unser Immunsystem nutzt Chlorbleiche zum Abtöten von Bakterien

Von uns meist unbemerkt vollbringt unser Immunsystem häufig Höchstleistungen: Die Vernichtung von Bakterien durch Immunzellen ist ein Werk von Sekunden. Forscher konnten das nun in einem Film festhalten. Die Bakterien werden von bestimmten weißen Blutkörperchen mit einem Giftcocktail überschüttet, der unter anderem Chlorbleiche enthält. lesen

Klänge sehen: Hinweise auf biologische Ursachen der Synästhesie

Synästhesie

Klänge sehen: Hinweise auf biologische Ursachen der Synästhesie

Schätzungsweise bei einem von 25 Menschen tritt Synästhesie auf, eine ungewöhnliche Form der Wahrnehmung: Bei den Betroffenen verbindet sich eine Sinneswahrnehmung automatisch mit einer anderen, beispielsweise Musikhören oder Zahlen, Buchstaben und Wörter mit dem Sehen von Farben. Jetzt berichten Forscher von Hinweisen auf die biologischen Ursachen von Synästhesie. Dazu haben sie Familien untersucht, in denen das Phänomen auftritt, und beschreiben genetische Veränderungen, die möglicherweise zu den Unterschieden in der Wahrnehmung beitragen. lesen

Persönliche Einblicke in die Pharmaforschung

Acht Forscher – Acht Geschichten

Persönliche Einblicke in die Pharmaforschung

Ab heute liefert die Website www.research-on-stage.de Einblicke in die Welt der Pharmaforschung: Acht Forscherinnen und Forscher aus Unternehmen in Deutschland erzählen in kurzen Videos sehr persönlich von ihrer Arbeit auf dem Weg zu neuen Medikamenten – von Erfolgsmomenten und Enttäuschungen. lesen

Ball oder Plüschtier – „Wissen“ Hunde, was sie riechen?

Hunde beim Verfolgen einer Geruchsspur

Ball oder Plüschtier – „Wissen“ Hunde, was sie riechen?

Ob bei der Suche nach Personen oder unterschiedlichsten Substanzen – der ausgezeichnete Geruchssinn von Hunden ist allgemein bekannt. Weitgehend unerforscht ist jedoch, wie Hunde verstehen, was sie mit ihrem Geruchssinn wahrnehmen. Wissenschaftlerinnen des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte sind dieser Frage nachgegangen und haben Hinweise darauf gefunden, dass Hunde bei der Aufnahme einer Geruchsspur eine „mentale Repräsentation“ des Zielobjekts besitzen. Das heißt, sie haben eine Vorstellung davon, was sie am Ende einer Spur erwartet. lesen

Graphen macht es möglich: 400 Biosensoren pro Minute drucken

Graphen als Biotinte

Graphen macht es möglich: 400 Biosensoren pro Minute drucken

Ohne Sensoren gelingt auch in der Bioanalytik keine optimale Prozessüberwachung. Die Herstellung solcher Biosensoren ist aber vergleichsweise teuer. Aus diesem Grund haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik IBMT gemeinsam mit Industriepartnern ein Verfahren entwickelt, dass mithilfe von Graphen gedruckte, kostengünstige Biosensoren herstellt. Eine Prototypen-Anlage produziert mittlerweile rund 400 Biosensoren pro Minute. lesen

Nachtfalter: Futtersuche oder Eiablage

Riechhirn steuert direkt das Verhalten

Nachtfalter: Futtersuche oder Eiablage

Was passiert im Gehirn von Insekten, wenn sie bestimmten Gerüchen ausgesetzt sind? Für Weibchen des Tabakschwärmers bedeuten unterschiedliche Gerüche beispielsweise Futteraufnahme oder Eiablage, wie Forscher des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie nun untersucht haben. Sie setzten dazu die Insekten 80 ökologisch relevanten Umgebungsdüften aus und untersuchten deren Verhalten. lesen

Grippe mit Langzeitfolgen für das Gehirn

Influenza

Grippe mit Langzeitfolgen für das Gehirn

Wer schon einmal eine Grippe hatte, weiß, wie sehr das Denkvermögen im akuten Stadium leidet. Doch das Gehirn könnte auch lange nach einer Infektion mit Influenza noch beeinträchtigt sein. Darauf deutet eine Studie mit Mäusen der Technischen Universität (TU) Braunschweig hin. lesen

Ungewollte Kinderlosigkeit: Biopharmazeutika und Labortechnik für Fertilitätsbehandlungen

Wenn wünschen nicht ausreicht

Ungewollte Kinderlosigkeit: Biopharmazeutika und Labortechnik für Fertilitätsbehandlungen

Wenn der Kinderwunsch unerfüllt bleibt: Etwa jedes zehnte Paar in Deutschland ist ungewollt kinderlos. Vielen kann die Reproduktionsmedizin heute bereits helfen, ihren Kinderwunsch zu verwirklichen. Auch für Merck ist der Bereich Fertilität wichtiger Unternehmenszweig. lesen

Die Sonne im Gepäck: Photochemie im Turbo-Modus

Photokatalyse

Die Sonne im Gepäck: Photochemie im Turbo-Modus

Die Photokatalyse erfreut sich seit einigen Jahren einer stetig wachsenden Beliebtheit. Die Kombination eines Kapillar- Flussreaktors mit durch Sonnenlicht getriebenen Reaktionen ermöglicht chemische Umwandlungen in hoher Geschwindigkeit. Die Bauteile für einen solchen Kapillarreaktor sind zudem sehr günstig und er kann einfach gebaut werden. lesen

Przewalski-Pferde: Die letzten Wildpferde sind gar keine

Wildpferde Fehlanzeige

Przewalski-Pferde: Die letzten Wildpferde sind gar keine

Przewalski-Pferde gelten als die letzten überlebenden Wildpferde. Eine neue internationale Studie unter der Leitung von Professor Ludovic Orlando mit Beteiligung des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) zeigt nun, dass dies nicht zutrifft. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.