Worldwide China

Bio- & Pharmaanalytik

Methoden zum qualitativen und quantitativen Nukleinsäure- und Proteinnachweis bilden die zentralen Säulen der Bioanalytik. Das Spektrum an Technologien und Applikationen im Bereich der Genom-, Proteom- und Metabolomforschung wächst unaufhaltsam. In dem Special Bioanalytik zeigen wir Ihnen, welche Gerätelösungen derzeit auf dem Markt sind. Darüber hinaus stellen wir Ihnen Entwicklungen und neue Applikationen etablierter Verfahren vor.

Unsere Muskeln folgen einem 24-Stunden-Rhythmus

Die Uhr in unserem Körper

Unsere Muskeln folgen einem 24-Stunden-Rhythmus

Morgens immer zur gleichen Zeit ohne Wecker aufwachen: Unsere innere Uhr macht es möglich. Doch wo liegt die Steuerzentrale, in unserem Gehirn? Forscher des Helmholtz Zentrums München habe entdeckt, dass auch Muskeln einer inneren Uhr folgen. So wird beispielsweise vor dem Aufwachen mehr Fett in den Muskeln gespeichert, um sie auf den Tag vorzubereiten. lesen

Valsartan – Wer hat hier geschlafen?

Neuer Valsartan-Rückruf in den USA

Valsartan – Wer hat hier geschlafen?

Die FDA hat wieder ein Valsartanpräparat mit Wirkstoff aus dem chinesischen Wirkstoffbetrieb Zhejiang Huahai Pharmaceuticals zurückgerufen. Damit erhöht sich die Zahl der betroffenen Firmen und Präparate weiter. Warum die Verunreinigungen mit dem von der WHO als potenziell krebserregend eingestuften N-Nitrosodimethylamin unbemerkt blieb, darüber schweigen sich die Behörden aus. Wer hat hier wann, und wo versagt? lesen

Der Weg zu besseren Sorten: Weizengenom entschlüsselt

Brotweizensorte Chinese Spring sequenziert

Der Weg zu besseren Sorten: Weizengenom entschlüsselt

Züchtungsforschung wird heute nicht mehr nur nach der Trial-and-Error-Methode durchgeführt. Erkenntnisse auf Genom-Ebene lassen es, gemeinsam mit Genome-Editing-Techniken, zu, gezielt neue Pflanzensorten zu entwickeln. Das komplett entschlüsselte Genom des Weizens, das gerade vom International Wheat Genome Sequencing Consortium veröffentlicht wurde, soll dazu beitragen, die Ernährungssicherheit der Menschheit zu verbessern. lesen

Forscher wollen Impfstoff gegen MERS-Coronavirus finden

Schwere Atemwegs-Infektion

Forscher wollen Impfstoff gegen MERS-Coronavirus finden

Die Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (Cepi) hat eine Kooperation mit IDT Biologika bekannt gegeben, in deren Rahmen IDT bis zu 36 Millionen Dollar für die Entwicklung und Herstellung eines Impfstoffs gegen das Middle East Respiratory Syndrome Coronavirus (MERS-CoV) erhält. Dabei handelt es sich um einen zoonotischen Erreger, der von Dromedaren auf Menschen übertragen wird. lesen

Mikroben auf Reisen in Hongkongs U-Bahnen

Der Fingerabdruck einer Stadt

Mikroben auf Reisen in Hongkongs U-Bahnen

Mehr als fünf Millionen Bewohner begeben sich jeden Tag in den Hongkonger U-Bahnen auf Reisen. Und mit ihnen Milliarden unsichtbarer Begleiter – Mikroben, die jeder Mensch mit sich trägt. Forscher des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie haben nun untersucht, welche von ihnen auf die Pendler übertragen werden – und wie sich das Mikrobiom des Hongkonger U-Bahn-Netzes im Laufe des Tages verändert. lesen

Tierwanderungen aus dem All beobachten

Icarus-Antenne an der ISS entfaltet

Tierwanderungen aus dem All beobachten

Warum nimmt die Zahl der Zugvögel radikal ab oder wie verbreiten Tiere Krankheitserreger? Fragen, die von der Erde aus nur schwer zu beantworten sind. Den Blick von oben soll nun ein Projekt des Max-Planck-Instituts für Ornithologie gemeinsam mit internationalen Partnern ermöglichen. Mithilfe der gerade in der Raumstation ISS entfalteten Antenne wollen die Wissenschaftler Tierbewegungen auf der Erde verfolgen. lesen

Dem Gehirn verschweigen, dass es juckt

Neues Medikament hemmt Reizweiterleitung

Dem Gehirn verschweigen, dass es juckt

Nach einem Mückenstich nicht an der Stelle zu kratzen erfordert eine gewisse Disziplin. Ein paar Tage später ist dieser Juckreiz aber von ganz alleine weg. Nicht so bei chronischem Juckreiz, zum Beispiel durch Hauterkrankungen. Nun haben Züricher Forscher ein neues Medikament entwickelt, das die Jucksignale unterdrückt und so den Patienten Erleichterung bringen soll. Wie das Präparat wirkt, lesen Sie in diesem Beitrag. lesen

Flugreisen: Der blinde Passagier im Sitzbezug

Wie Keime im Flugzeug die Welt bereisen

Flugreisen: Der blinde Passagier im Sitzbezug

Niemand sieht sie, und doch reisen sie in großer Zahl mit: Mikroorganismen sind auf jedem Verkehrsflug als blinde Passagiere mit an Bord. Wie gefährlich sind die Flugzeugkeime? Wo tummeln sich die meisten? Und was kann man tun, um ihnen den Flug zu vermiesen? Jenaer Forscher haben in einer Übersichtsstudie Antworten auf diese Fragen gefunden. lesen

Bringt der heiße Sommer neue Krankheitsüberträger?

Tropische Zecken in Deutschland gefunden

Bringt der heiße Sommer neue Krankheitsüberträger?

Die anhaltende Sommerhitze hat neben vertrockneten Pflanzen und erhöhter Waldbrandgefahr offenbar einen weiteren Nachteil. So berichtet ein Team der Uni Hohenheim und des Instituts für Mikrobiologie der Bundeswehr von sieben Funden tropischer Zecken, die vermutlich von den hohen Temperaturen dieses Sommers profitiert haben. Nun befürchten die Forscher, dass sich die Tropenzecken dauerhaft in Deutschland etablieren könnten. lesen

Warum Lemuren ihr Gesäß mit Tausendfüßern abreiben

Urwaldapotheke

Warum Lemuren ihr Gesäß mit Tausendfüßern abreiben

Wenn auf Madagaskar die Regenzeit anbricht, kriechen sie hervor: Tausendfüßer. Und sie werden bereits von den heimischen Lemuren erwartet. Diese haben eine eigenwillige Art, die vielbeinigen Insekten zu empfangen. Erst kauen sie auf ihnen herum, dann reiben sie sich den Gesäß- und Genitalbereich mit ihnen ein. Warum sie das tun, darüber gibt es viele Theorien. Eine neue spezifische These haben nun Forscherinnen vom Deutschen Primatenzentrum vorgestellt. Sie vermuten, dass die Primaten so Symptome durch Darmparasiten behandeln. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.