English China

LIMS

Lebensmittel im Visier

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Darüber hinaus lassen sich jederzeit zusätzliche Module integrieren – bei Bedarf auch solche, die ganz individuell für einen Kunden erstellt worden sind. Neben der Effizienz der Software ist es vor allem diese Flexibilität, die Schünemann von der Verwendung des HM-LIMS überzeugt: „Die entscheidende Frage in unserem Geschäft ist: Was will der Kunde?“, erläutert der Geschäftsführer. „Wenn von Kundenseite Anregungen und Wünsche an uns herangetragen werden, können wir diese nahtlos an die Mitarbeiter von HM-Software weitergeben, und diese prüfen eine entsprechende Umsetzbarkeit.“

So ist es mit HM-LIMS mittlerweile selbstverständlich, dass durch die Integration von Crystal Reports als Berichtsgenerator und die Einbindung von MS-Office alle Berichte, Auswertungen und Statistiken durch das Labor selbstständig gestaltet und erstellt werden können. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Daten aus unterschiedlichen Systemen zusammenstellen, Analyseergebnisse grafisch darstellen und durchschnittliche Angaben ermitteln.

Bildergalerie

HM-LIMS unterstützt das Labor aber auch bei der Fakturierung inklusive Mahnwesen und Offene-Posten-Verwaltung. Durch ein integriertes Preislistenmodul können Paket-, Individual- oder Strukturpreise hinterlegt werden. „Das ermöglicht uns eine rationelle und automatische Fakturierung und hilft uns, den Arbeitsalltag reibungslos abzuwickeln“, so Schünemann. Vorhandene Schnittstellen zu diversen Finanzbuchhaltungen sowie die Hinterlegung aller Informationsstrukturen des Labors tragen gleichermaßen hierzu bei. So ist weder die Anbindung zur Buchhaltung ein Problem, noch die Frage, wer zu welchem Zeitpunkt welche Änderungen vorgenommen hat.

Ein neues Wasserprobenmodul für das G+S Labor

Als individuelle Erweiterung des HM-LIMS hat HM-Software für das G+S Labor ein Wasserprobenmodul entwickelt – eine Notwendigkeit, die aus der Übernahme eines Labors aus dem Trinkwasserbereich entstanden war. Mittlerweiler sind alle relevanten Daten in das neue HM-LIMS-Modul übertragen worden, und HM-Software arbeitet bereits an der neuesten Erweiterung: „Private Hausbrunnen sichern besonders in ländlich geprägten Regionen immer noch die Trinkwasserversorgung großer Teile der Bevölkerung. Sie liegen allerdings entsprechend verstreut“, erläutert Bösewill den aktuellen Wunsch seines Kunden. „Aus diesem Grund arbeiten wir derzeit an einer ‚map&guide-Funktion’, die die Probenahmeplanung automatisch mit einer sinnvollen Routenplanung hinterlegt.“ Idealerweise wäre eine derartige Lösung mit einem Handheld für den Probennehmer kombiniert.

*J. Auweiler, Vocato Public Relations, 50858 Köln

(ID:359739)