Suchen

Spektrometer Materialien aller Art bestimmen

| Redakteur: Doris Popp

Das neue Hochleistungsspektrometer Epsilon 4 von Malvern Panalytical eignet sich für die Bestimmung der chemischen Zusammensetzung aller Arten von Materialien.

Firma zum Thema

Hochleistungsspektrometer Epsilon 4
Hochleistungsspektrometer Epsilon 4
(Bild: Malvern)

Auf Basis der Erfahrung und dem Erfolg der bewährten Epsilon-3-RFA-Spektrometern, ist das Epsilon 4 ein multifunktionales System, das neue Anwendungen in Branchen wie der Pharma oder der Öl- und Kraftstoff-Industrie eröffnet, in denen internationalen Reglungen und Test-Methoden entsprochen werden muss. Durch die Kombination von Anregungs- und Detektions-Technologien, intelligenter Software und smartem Design reicht die analytische Leistungsfähigkeit dieses Benchtop-Systems laut Hersteller sehr weit.

Durch die geringen Anforderungen an die Einsatz-Umgebung kann das Epsilon 4 direkt nahe der Produktionslinie an jeder Stelle des Prozesses eingesetzt werden. Die hohe Leistungsfähigkeit erlaubt es, die meisten Applikationen an Luft durchzuführen, welches die Kosten für Helium oder Vakuum-Instandhaltung reduzieren soll. Die driftreduzierte Metall-Keramik-Röntgenröhre, liefert zuverlässige Ergebnisse über Jahre hinweg ohne teure Rekalibrierungen, heißt es von Malvern Panalytical. Größere Probenmengen können automatisiert ohne Anwendereingriffe durchgeführt werden.

Das Epsilon 4 ist ein hochflexibles System, erhältlich in einer 10-Watt-Version für die Elementanalyse (F-Am), einsetzbar von Forschung & Entwicklung bis hin zur Prozesskontrolle. Für einen noch höheren Probendurchsatz oder eine ausgewiesene Leichtelementanalytik und herausfordernde Umgebungen ist eine 15-Watt-Version erhältlich, welche sogar Kohlenstoff, Stickstoff oder Sauerstoff analysieren kann.

(ID:45427192)