Suchen

Sauerstoffoptode Sauerstoffmessung in geschlossenen Behältern mit neuer Sauerstoffoptode

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Ocean Optics hat eine Sauerstoffoptode auf den Markt gebracht, mit der sich die Sauerstoffmenge in Verpackungen und anderen geschlossenen Behältern exakt messen lässt. Der selbstklebende und nichtinvasive Redeye-Patch verwendet eine Kombination aus proprietären Sensoren und optischen Sensortechniken.

Firmen zum Thema

Die selbstklebenden Redeye-Patches von Ocean Optics bestimmen die Sauerstoffkonzentration in geschlossenen Verpackungen.
Die selbstklebenden Redeye-Patches von Ocean Optics bestimmen die Sauerstoffkonzentration in geschlossenen Verpackungen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mögliche Anwendungsgebiete finden sich beispielsweise im medizinischen und pharmazeutischen Bereich. Der Patch ist in die Oberfläche von Probenbehältern wie Blutbeutel, Blisterpackungen für Tabletten oder in klinische Analysegeräte integrierbar. Die nanoporöse Sol-Gel-Beschichtung ist nicht reaktiv und sorgt dafür, dass der Sensor unbeweglich bleibt.

Visuelle oder direkte Bestimmung

Je nach Anwendung kann die Anwesenheit von Sauerstoff visuell durch Farbänderung mittels einer tragbaren LED festgestellt werden oder es kann zur direkten Messung der genauen Sauerstoffmenge ein Fluorometer verwendet werden. Die Patch-Beschichtungen sind in der Lage, geringe Sauerstoffmengen in Gasen (bis 0,005 Prozent) und in Flüssigkeiten gelöst (bis 20 ppb) zu überwachen. Darüber hinaus lassen sich auch höhere Sauerstoffmengen in Zellkulturen und Respiratoren auf diese Weise überprüfen. Auch für Lebensmittel-, Getränke-, Kraftstoff- und andere kohlenwasserstoffbasierte Produktanwendungen sind Redeye-Beschichtungen erhältlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 248726)