Suchen

Zellkulturgefäße

3D-Zellkultur in der Flasche

| Redakteur: Doris Popp

Greiner Bio-One stellt sein erweitertes Portfolio in der Produktgruppe der Cellstar-Zellkulturgefäße mit zellabweisender Oberfläche vor.

Firmen zum Thema

Cellstar-Zellkulturgefäße mit zellabweisender Oberfläche
Cellstar-Zellkulturgefäße mit zellabweisender Oberfläche
(Bild: Greiner Bio-One, David Korinek - Fotografie und Gestaltung)

Bisher waren Zellkulturplatten und -schalen mit dieser Oberfläche erhältlich. Seit Anfang des Jahres bietet Greiner Bio-One drei verschiedene Zellkulturflaschen-Formate (25-, 75- und 175-cm²-Wachstumsfläche) als Standard-Zellkulturflaschen oder Filter-Top-Zellkulturflaschen an. Mit der neuen 175-cm²-Flasche in hoher Form rundet Greiner Bio-One sein Produktportfolio ab. Die Cellstar-Zellkulturgefäße sind ideal für die Kultivierung von Zellen zu dreidimensionalen Strukturen. In Kombination mit der Technologie des Partners Nano3D Biosciences, können sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Diese Technik beruht auf der Magnetisierung von Zellen mithilfe von Nanopartikeln, die sich an die Zellmembran anlagern. Durch den Einsatz von Magneten wird die Ausbildung von dreidimensionalen Sphäroiden oder Ringstrukturen initiiert. Da die Cellstar-Zellkulturgefäße die Anheftung von semi-adhärenten und adhärenten Zelllinien unterbinden, sind sie für Suspensionskulturen und zur Kultivierung von Sphäroiden, Stammzell-Aggregaten und Gel-basierten 3D-Kulturen geeignet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44079829)