Suchen

HPLC-Säule

Analysesäule zur Abschätzung der biologischen Aktivität von Antikörpern

| Redakteur: Doris Popp

Monoklonale Antikörper (mAbs) stellen die größte Klasse von glykosylierten Proteintherapeutika dar, die derzeit auf dem Markt sind, und die Glykosylierung gilt als eine der Hauptquellen für die mAb-Heterogenität.

Firma zum Thema

Affinitätssäule „TSKgel FcR“
Affinitätssäule „TSKgel FcR“
(Bild: Tosoh)

Die Glykosylierung ist ein kritischer Faktor in der Löslichkeit von Arzneimitteln, Kinetik, Stabilität, Wirksamkeit und Immunogenität. Die neue HPLC-Säule „TSKgel FcR-IIIA-NPR“ von Tosoh Bioscience eignet sich für die Analyse von IgG-Glykoformen. In der stationären Phase wird ein rekombinanter humaner Fc-Rezeptor IIIa als Ligand verwendet, der an ein nicht-poröses Polymethacrylatpolymer gebunden ist. Das resultierende Elutionsprofil des Glykoproteins imitiert die antikörperabhängige zelluläre Zytotoxizität (ADCC), die mit der Zusammensetzung der N-Glykane korreliert ist. Eine dreißigminütige Trennung ermöglicht die Analyse vieler Proben, um erste Informationen über die Verteilung der Glykoformen und die erwartete ADCC-Aktivität zu erhalten. Diese Methode funktioniert sowohl mit gereinigten Antikörpern als auch mit Zellkulturüberständen. Sie kann daher in vielen Phasen der Entwicklung und Produktion eingesetzt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45800441)