English China

Laborreaktoren Automatische Steuerung

Redakteur: Doris Popp

Die neue automatische RX-10-Laborreaktorsteuerung von Mettler Toledo regelt Doppelmantel-Laborreaktoren mit Heiz- und Kühlsystemen anderer Hersteller, Flüssigkeitszugabe, Rührer und Tools zur Prozessanalysetechnologie (PAT).

Anbieter zum Thema

RX-10-Laborreaktorsteuerung
RX-10-Laborreaktorsteuerung
(Bild: Mettler Toledo, gerry.ledesma@bluewin.ch)

Das System ist eine Erweiterung der bekannten Easymax- und Optimax-Produktfamilie. Dank der Bedienung über eine einheitliche Touchscreen-Benutzeroberfläche können nun Laborreaktoren beliebiger Volumina durchgehend gesteuert werden – vom Milliliterbereich bis hin zu mehreren Litern. Dadurch werden Bedienfehler und Kosten für Schulungen vermieden. Die RX-10-Reaktorsteuerung verbindet sich mit und automatisiert Doppelmantel-Laborreaktoren und steuert Thermostate, Rührer und Pumpen über eine Benutzeroberfläche mit Touchscreen, die somit eine konsistente Steuerungsplattform für alle Laborreaktoren darstellt. Die RX-10-Laborreaktorsteuerung erfasst Prozessdaten von allen Laborreaktoren und Sensoren automatisch, ebenso wie die Daten von in-situ-PAT-Instrumenten einschließlich pH-Wert, Partikelgrößenanalysen, FTIR-Spektroskopien und Probennahmen von chemischen Reaktionen. Da alle Daten automatisch erfasst werden, können mit der RX-10-Reaktorsteuerung wichtige Informationen nicht mehr verloren gehen

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44216042)