Suchen

DSC

Benutzerfreundliche und hoch-reproduzierbare DSC-Analytik

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

Probenpräparation für die DSC

Das Erzeugen von planen Flächen an der zu untersuchenden Kunststoffprobe wird mit der neuen Präparationszange Samplecutter gegenüber etablierten Methoden (z.B. Rasierklingen) deutlich reproduzierbarer. Weiterhin wurde ein neuer Aluminium (Al)-Tiegel, der Concavus-Pan, entworfen, mit dem Fokus, einen reproduzierbaren thermischen Widerstand zwischen Tiegel und Sensor zu ermöglichen. Ergänzend dazu wird dem Transport und der Lagerung von DSC-Tiegeln mit der neuartigen 3-in-1-Box erstmals die benötigte Aufmerksamkeit gewidmet.

Die 3-in-1-Box stellt ein 96-fach-Magazin dar und ist die Standardverpackung der neuen Concavus-Tiegel, wodurch ein umfassender Transportschutz, einfachste Entnahme sowie Archivierung gemessener Proben für jeden Anwender garantiert wird.

Bildergalerie

Reproduzierbarkeit

Nächster Baustein des Lösungskonzeptes ist das Gerät DSC 214 Polyma selbst. Es arbeitet nach dem Prinzip des Wärmestroms und ist aufgrund der Benutzerfreundlichkeit und kleinen Stellfläche speziell auf die Bedürfnisse der kunststoffverarbeitenden Industrie abgestimmt (s. Abb. 4). Die wesentliche technische Neuerung stellt das Zusammenspiel zwischen dem neuen Corona-Sensor und dem Concavus-Pan dar, was für jeden Benutzer eine deutliche Verbesserung der Reproduzierbarkeit von Messergebnissen ermöglicht.

Im Detail wird hierbei ein gleich bleibender thermischer Widerstand zwischen den Kontaktflächen Polymerprobe zu Al-Tiegel sowie zwischen dem Al-Tiegel zu DSC-Sensor geschaffen. Signifikante Verbesserungen wurden durch die Anpassung der Tiegelgeometrie mit einem minimal nach innen gewölbten Boden erreicht, wodurch der thermische Widerstand des Tiegels auf dem Sensor absolut reproduzierbar wird. Der DSC-Sensor selbst besteht aus einem ringförmigen Thermoelement, wodurch die Temperaturänderung der Polymerprobe im Tiegel stets über eine definierte Ringfläche erfasst wird und dadurch unabhängig von deren individuellen Position ist (s. Abb. 1).

In Bezug auf thermische Empfindlichkeit und zeitliche Auflösung von DSC-Geräten wird der standardisierte Test Indium-Response-Ratio (IRR) herangezogen. Der IRR gibt das Höhen-zu-Breiten-Verhältnis des Schmelzpeaks des Metalls Indium an.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42343090)