Suchen

Impfstoffentwicklung Biontech übernimmt Novartis-Standort in Marburg

| Redakteur: Alexander Stark

Wie Novartis bekanntgegeben hat, wird das Biotechnologie-Unternehmen Biontech seine Produktionsstätte für biotechnologische Substanzen in Marburg übernehmen. Der Standort soll eine wichtige Rolle bei der Herstellung eines Covid-19-Impfstoffs spielen.

Firmen zum Thema

Künftig soll der bisherige Novartis-Standort in Marburg eine wichtige Rolle bei der Herstellung eines Covid-19-Impfstoffs spielen.
Künftig soll der bisherige Novartis-Standort in Marburg eine wichtige Rolle bei der Herstellung eines Covid-19-Impfstoffs spielen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Nürnberg – Die Produktionsstätte für biotechnologische Substanzen, die Novartis in Marburg betreibt, geht in den Besitz des Mainzer Unternehmens Biontech über. Ein entsprechender Vertrag wurde am 17. September 2020 von beiden Parteien unterzeichnet. Die Zustimmung der zuständigen Behörden steht noch aus. Der Abschluss der Transaktion ist für das 4. Quartal 2020 geplant. Die Arbeitsverhältnisse aller Mitarbeiter am Standort sollen von der Transaktion unberührt bleiben. Biontech plant künftig, den Covid-19-Impfstoffkandidaten BNT162 bei behördlicher Zulassung in Marburg herzustellen. Das Werk wäre damit die größte Produktionsstätte des Biotechnologie-Unternehmens weltweit.

Die Produktionsstätte in Marburg verfügt über hochqualifizierte und im Aufbau von neuen Technologien erfahrene Mitarbeiter. Das Werk beinhaltet hochmoderne Produktionsanlagen für die Herstellung rekombinanter Proteine.

(ID:46864461)