Suchen

Metallpulver

Charakterisierung von Metallpulvern

| Redakteur: Olaf Spörkel

Für die Charakterisierung von Metallpulvern setzt ein Wissenschaftlerteam in Südafrika jetzt ein Freeman FT4 ein.

Firmen zum Thema

Die Einrichtung des FT4 zur Charakterisierung von Metallpulvern umfasste ein zweitägiges Schulungsprogramm vor Ort, das von einem Spezialisten des Freeman-Teams durchgeführt wurde.
Die Einrichtung des FT4 zur Charakterisierung von Metallpulvern umfasste ein zweitägiges Schulungsprogramm vor Ort, das von einem Spezialisten des Freeman-Teams durchgeführt wurde.
( Bild: Freeman Technology )

Welland/Großbritannien – Für Untersuchungen zum Verständnis und zur Steuerung des Verhaltens von Metallpulvern, haben Forscher des „Council for Scientific and Industrial Research“ (CSIR) in Südafrika jetzt einen FT4 Pulvertester von Freeman Technology in Betrieb genommen. CSIR gehört zu den führenden Forschungseinrichtungen in Afrika.

Das FT4 wird im CSIR-Fachbereich Metalle und Metallprozesse verwendet, der zur Abteilung Materialwissenschaften und Herstellungsprozesse gehört. Die mit dem System arbeitenden Wissenschaftler sind verantwortlich für die Materialcharakterisierung und Entwicklung neuer Werkstoffe und Prozesse zur Herstellung von Metallpulvern. Im Fokus stehen Formfüllung und Herstellung von gepressten Metallteilen für die Luft- und Raumfahrt sowie für die Automobil- und Medizintechnik.

Metallpulver-Analyse mit geringen Probenmengen

Aufgrund des hohen Werts vieler Metallpulver, die auch Platin und Titan enthalten können, stehen häufig nur geringe Materialmengen für Untersuchungen zur Verfügung. Da für dynamische Messungen mit dem FT4 Probenmengen von 25 Milliliter ausreichen und für Scherzellentests nur ein Milliliter erforderlich ist, ermöglicht das System eine schnelle und vollautomatische Charakterisierung der Pulver.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 313462)